Zweifacher Europameister und Vize-Europameister

Stocksport

Vom 28.02.19 bis 02.03.19 fand in Peitung die Europameisterschaft im Eisstocksport der Jugend und Junioren statt.
Mit sehr guten Leistungen in der aktuellen Wintersaison zeigten die beiden Juniorenspieler Markus Mainka und Stefan Zellermayer den Verantworlichen des DESV, dass sie zu den bestern Sportlern Deutschlands gehören. Die Leistungen konnten die beiden Burschen in dem Qualifikationslehrgang Anfang Februar auch bestätigen und reisten mit dem Team Deutschland nach Peiting an.
Schon am ersten Wettkampftag standen die beiden Hartpenninger am Eis. Mit der Vorrunde im Ziel-Einzel hieß es sich mit einem möglichst guten Ergebnis für die Finalrunde zu qualifizieren und eine gute Ausgangsbasis für das Finale am Freitag zu legen. Markus Mainka kam das schwer zu spielende Eis entgegen, er nutzte die Verhältnisse gut und wurde fünfter der Vorrunde mit 285 Punkten.
Anders empfand einer der top Faforiten Stefan Zellermayer die Eisverhältnisse, da er und einige andere Favoriten in dieser Klasse eine andere Technik zum „Massen“ verwenden, das „wabbeln“. Das schwer zu spielende Eis machte allen, die diese Technik verwenden, Kopfzerbrechen. Alle konnten nicht die von ihnen gewohnten Leistungen bzw. Punkte abrufen. So entwickelte sich ein enger Kampf um die Spitze des U23 Feldes. Zellermayer setzte sich trotz der Schwierigkeiten in der Vorrunde mit 330 Punkten an die Spitze des Klassements, dicht gefolgt von den beiden vermeintlich stärksten Mitstreitern, Patrik Solböck und Stefan Gamper aus Österreich (229 +225 Punkte).
Gespannt, wie die Eisverhältnisse dann am Finaltag sein werden, waren alle Burschen sichtlich angespannt vor dem Finale. Schnell stellte sich beim Einspielen schon heraus, dass sich im Vergleich zur Vorrunde, nichts geändert hatte. Einzig die beiden Ausnahmekönner, Zellermayer und Solböck, konnten mit ihrer Technik des „wabbeln“ noch genügend Punkte sammeln, um um den Europameistertitel mitreden zu können.
Markus Mainka spielte im Finale wieder, wie in der Vorrunde, sehr solide und wurde Gesamt fünfter.
Zwischen Zellermayer und Solböck entwickelte sich, wie vermutet ein harter Kampf um den Titel. Ständig wechselte die Führung im Verlauf des Finals, was für extreme Spannung und Stimmung bei den Zuschauern sorgte. Die Entscheidung zu Gunsten von Stefan Zellermayer folgte dann auf der vorletzten Aufgabe, dem Massen in die Zielringen hinten. Hier spielte der 12 fache Welt- und Europameister Zellermayer sein ganze Routine aus und nahm seinem Wiedersacher Partik Solböck die entsprechenden Punkte ab.
Mit 655 Punkten wurde er Europameister U23 im Ziel Einzel.
Zur Siegerliste Ziel Einzel

Auf einen Ausnahmekönner wie Zellermayer verzichtete der U23 Trainer natürlich nicht im Mannschaftsbewerb.
In der Vorrunde noch geschont, ohne Einsatz, spielte er die Rückrunde des Mannschaftsbewerb. Ohne Punktverlust marschierten die Burschen (Michi Lindner, Josef Schmid, Florian Lechle, Marcel Porst und Stefan Zellermayer) durch die Gruppenphase. Im ersten Pageplayoffspiel wurde der Dauerkonkurent Österreich klar besiegt. Im Finale gegen Italien zeigten sie erneut, dass sie das stärkste Team in diesem Jahr sind und holten sich mit 24:6 Sieg den Europameistertitel .

zur Siegerliste U23 Mannschaft

Bildquelle: DESV

Im dritten Bewerb, dem Mannschaftziel waren wieder unsere beiden Burschen aus Hartpenning (Zellermayer und Mainka) für Team Deutschland im Einsatz. Hier musste sich unsere Mannschaft knapp mit zehn Punkten Österreich geschlagen geben.

Gratulation unseren beiden Burschen zu diesen Erfolgen.

Stocksport – zweite Herrenmannschaft steigt auf

Die zweite Herrenmannschaft des TSV Hartpenning musste heuer in der Bezirksliga antreten. Sowohl die Vorrunde als auch die Rückrunde wurde in Peißenberg durchgeführt. In der Vorrunde erspielte sich unser Team schon 16:6 Punkte. Dieses gute Vorrundenabschneiden schürte die Hoffnung einen der vier Aufstiegsplätze zu ergattern.
Mit einer Niederlage gegen den Gastgeber Peißenberg begann die Rückrunde nicht gerade optimal für unse Herren (Hans Loferer, Hartl Gambs, Florian Spiegler, Christian Strasser und Michael Reichhart). Sie ließen sich aber nicht aus dem Konzept bringen und zogen ihr Ding durch, mit 28:12 Punkten schlossen sie den Bewerb auf Platz zwei ab und steigen somit in die Bezirksoberliga auf.
Wir gratulieren herzlich dazu.

Stocksport – Mixed Team Deutscher Meister 2019

Waldkirchen

Am 23.02.19 fand in Waldkirchen die Deutsche Meisterschaft der Mixed-Teams statt. Die mit zwei Frauen und Männern bestehende Mixedmannschaft des TSV Hartpenning stellten Sandra Schneider, Andrea Maurer, Markus Mainka und Stefan Zellermayer.
Über mehrerer Qualifikationen vom Kreis,-Bezirk,-Bayrische Meisterschaften schaffte es unser junges Team sich zur deutschen Meisterschaft zu qualifizieren. Um bestens für den Bewerb gewappnet zu sein, reiste unser Team schon am Freitag nach Waldkirchen an. Startrecht am Bewerb hatten 22 Teams, aufgeteilt in zwei Gruppen.
Das Hartpenninger Team startete furios mit einem 38:0 gegen Bad Nauheim. Mit weiteren Siegen gegen Jonsdorf und Stuttgart zeigte unsere Mannschaft, dass sie um den Vorrundensieg ein gewaltiges Wort mitreden wollten. Sieg um Sieg „pflügten“ sie förmlich duch die Gruppenphase und schlossen diese ohne Punktverlust ab.
Nach der Gruppenphase folgte das Pageplayoff Finale. Hier hatte es unser Team mit dem ersten der Gruppe A, dem EC Passau Neustift zu tun. Mit 10:16 unterlag Hartpenning im ersten Finale unglücklich und konnte im zweiten Finalspiel gegen Sassbach dann die Chance nutzen noch ins Finale einzuziehen.
Das Finalspiel gegen Passau Neustift begann mit einem Paukenschlag, mit der Maximalausbeute von 9 Punkten für Hartpenning. Mit dieser Kehre wurde die Richtung des Finals vorgegeben. Mit einer souveränen Leistung der gesamten Mannschaft wurde Passau mit 19:11 niedergerungen.
Damit wurde das Mixed Team des TSV Hartpenning Deutscher Meister 2019
Wir gratulieren herzlich zu dem top Erfolg.
Hier zur Ergebnisliste ………….. (folgt in kürze)

Stocksport – Herren steigen in 1-te Bundesliga auf

Herren steigen in erste Bundesliga auf
Am 16 + 17. Februar fand die zweite Bundesliga Herren der Wintersaison statt. 28 Teams aus ganz Bayern trafen sich dazu in der Eishalle Berchtesgaden.
Auf Gund der starken Schneefälle im Januar fiel die Vorrunde aus. Die Meisterschaft wurde daher gezwungenermaßen im Modus jeder gegen jeden in zwei Spieltagen ausgetragen.
Am Samstag begann der Wettkampf um 10:00 und zog sich bis um 18:00 Uhr mit 16 Partien hin. Dieses kräftezehrende Program machte allen Sportlern bei den sehr kalten Temparaturen in der Eishalle zu schaffen.
Das Team des TSV Hartpenning startete mit den Spielern Peter Erlacher, Markus Mainka, Stefan Zellermayer und Gustl Maurer. Der Beginn des Wettkampf gestaltet sich für unsere Mannschaft gut, denn von den ersten fünf Partien wurde nur ein Punkt abgegeben. Im fünften Spiel konnte das Team einen vermeindlichen Vorteil kurz vor Ende des Spiels nicht nutzen und musste die erhofften Gewinnpunkte doch noch abgeben. Diese Situation sorgte spürbar für Verunsicherung in der Mannschaft, was sich in den folgenden Spielen auswirkte. Es folgten drei Spiele ohne Sieg für das Hartpenninger Team. So wurde der Samstag mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 16:16 abgeschlossen, die nicht ganz den Erwartungen des Teams entsprachen.
Am Sonntag musste die Mannschaft umgestellt werden, auf Gund eines Virus konnte Gustl Maurer nicht mehr auf das Eis. Hans Schmid übernahm seinen Part und erfüllte diesen hervorragend. Schon wie am Samstag begann unser Team mit einem Sieg den zweiten Wettkampftag. Anders als am ersten Spieltag zeigten die Herren aber am zweiten Wettkampftag sehr konstante Leistungen und ließen den Gegnern sehr wenig Chancen sie zu bezwingen. Sieg um Sieg kletterten sie von Platz elf nach dem ersten Wettkampftag in der Tabelle nach oben. Laut angefeuert, von den mitangereisten Fans, schafften sie es, ohne Niederlage bis zum letzten Spiel den Aufstieg in die erste Bundesliga fix zu machen.
Auf dem dritten Platz und somit auf dem Siegerpodest nahm unser Team stolz an der Siegerehrung teil.
Wir gratulieren sehr zu diesem großen Erfolg.
Hier zur Siegerliste ………..

Stocksport – Elisabeth Reiter Europameisterin

Stocksport Weitenbewerb

Am 08.+09.02.19 fanden am Ritten in Italien die Europameisterschaften im Weitenbewerb der Stocksportler statt.
Bei traumhaften Wetter kämpften die Weitensportler auf dem offenem Eisschnelllaufring um die Medallien und Titel.
Zum ersten Mal hat der Weltverband (IFI) auch Damen zu diesem Bewerb eingeladen bzw. zugelassen.
Elisabeth Reiter vom TSV Hartpenning betreibt diese Art des Stocksport schon seit ihrer Jugend. Entsprechend groß war der Ehrgeiz, als die IFI die Damen zum ersten Mal bei Europameisterschaften um Medallien kämpfen ließ.
Über verschiedene nationale Ausscheidungswettkämpfe gelang es Elisabeth sich unter die besten vier Damen des DESV zu spielen, die an der Europameisterschaft teilnehmen durften.
Im Einzelbewerb wurde Elisabeth gute sechstplatzierte.
Gemeinsam mit ihren Mannschaftskolleginnen gewann sie mit dem Team Deutschland Gold im Teambewerb.
Wir gratulieren Elisabeth Reiter zum Europameister Tilel.

Stocksport – Erfolg der Ü50 Damen

Bayernpokal Seniorinnen

Am 03. Februar fand in Miesbach der Bayernpokal der Seniorinnen statt.
Vom bzw. für den TSV Hartpenning waren Monika Mösl, Barbara Glumbik, Getrud Bär und Romy Weikel am Start.
Zum Beginn des Bewerbs nutzten unsere Damen sozusagen ihren Heimvorteil und starteten mit drei Siegen und nur einem Unentschieden in den Bewerb. Im fünften Spiel mussten sie die erste Niederlage hinnehmen. In den folgenden Partien ging es hin und her, das letzte und entscheidende Spiel konnte unser Team dann gewinnen.
Mit 11:7 Punkten wurde unsere Mannschaft Dritter im Endklassement und haben auch somit Startrecht bei der Deutschen Meisterschaft Anfang März in Regen.
Wir gratulieren unseren Damen und wünschen viel Glück bei der Deutschen Meisterschaft.
Hier zur Siegerliste ……….

Stocksport – Zellermayer Deutscher Meister

Am 25.01.19 fand in Waldkraiburg die Deutsche Meisterschaft der Damen und Herren im Ziel/Einzelbewerb statt.
Unser Juniorenspieler Stefan Zellermayer hatte dazu Startrecht, zum ersten auf Grund seines Erfolg im letzten Jahr als dritter bei der deutschen Meisterschaft, als auch als Deutscher Meister der U23 in dieser Wintersaison.
In der Vorrunde zeigte Zellermayer schon mit zwei guten Durchgängen mit 174 und 179 Punkten dass mit ihm zu rechnen ist. Mit sechs Punkten Rückstand auf den amtierenden Meister Thomas Elsenberger nach der Vorrunde standen die Zeichen auf volle Attacke für die Finalrunde. Wie schon so oft in seiner noch jungen Karriere zeigte er mit seiner Ruhe in den entscheidenden Versuchen seinen Mitstreitern Thomas Elsenberger und Mathias Adler sein Ausnahmetalent. Mit hervorragenden 187 und 180 Punkten im Finale schob er sich ganz an die Spitze des Feldes. Mathias Adler konnte Thomas Elsenberger noch mit zwei sehr guten Finaldurchgängen abfangen und wurde zweiter.
Wir gratulieren Stefan Zellermayer somit zum Deutschen Meister Titel.
Hier zur Siegerliste ….

Deutscher Meister Ziel/Einzel U23

Stefan Zellermayer ist Deutscher Meister im Einzel Klasse U23

Am 19.01.19 fand in Waldkraiburg die deutsche Meisterschaft im Ziel/Einzelbewerb statt.
Mit Patrick Huber, Markus Mainka und Stefan Zellermayer hatte der TSV Hartpenning „gleich drei Eisen im Feuer“
Patrick Huber kam in diesem Bewerb nicht richtig in Schwung und musste nach der Vorrunde schon die Segel streichen. Markus Mainka als fünfter der Vorrunde und Stefan Zellermayer in Führung liegend nahmen am Finale teil. Markus Mainka konnte sich im Finale um einen Rang verbessern und wurde undankbarer vierter in Gesammtklassement.
Stefan Zellermayer zeigte wieder einmal sein Ausnahmetalent und spielte die gesamte Konkurrenz an die Wand. Mit 367 Pnkten aus der Vorrunde und 366 Punkten im Finale verwies er Christian Thurner  mit 140 Punkten Abstand auf Platz zwei und wurde deutscher Meister.
Wir gratulieren unseren Burschen zu den tollen Ergebnissen.

Hier zur Siegerliste …………….

Hartpenning nominiert bei Wahl zum Sportler/Mannschaft des Jahres 2018

Wahl zum Sportler bzw. Mannschaft des Jahres 2018 des Miesbacher Merkur
Wie seit Jahren sucht unsere regionale Zeitung, der Miesbacher Merkur, zu Beginn des neuen Jahres die Sportler des Vorjahrs.
Die sehr guten Leistungen des Herren Teams aus Hartpenning im Stocksport machten die Sportredaktion aufmerksam.
Erfolge in der ersten Bundesliga mit dem dritten Platz, anschließend dem deutschen Vizemeister Titel und somit der Qualifikation zur Championsleague in 2019 (dem höchsten/größten Vereinswettbewerb Weltweit) zeigen, dass auch Randsportarten im Oberland für Fourore sorgen können.
Wir freuen uns sehr über diese Wertschätzung und bitten alle Vereinsmitglieder, Freunde und Stocksportler/innen uns mit Ihrer Stimme zu unterstützen. Anbei der Link zur Onlineabstimmung: Link zum Miesbacher Merkur

Stocksport – Turniersieg zum Jahresabschluss

Am 29. Dezember 2018 veranstaltete der SV Baiernrain sein Pokalturnier in der Eishalle Miesbach.
Für den TSV Hartpenning waren Hans Loferer, Florian Spiegler, Christian Strasser und Hartl Gambs am Bewerb beteiligt. Mit einem sehr guten Ergebnis in der Gruppenphase mit nur einer Niederlage gelangen sie ins Endspiel. Dort trafen sie auf den TEV Miesbach.
Auch im Endspiel konnten unsere Herren an ihre Leistung der Gruppenphase anknüpfen und gewannen das Endspiel und somit das Turnier mit einem 18:8 Endspielergebnis.
Gratulation
Hier zur Ergebnisliste (Datenquelle Kreis 302)

Stocksport – Erfolge der U23 und Mixed-Teams

Am Samstag den 08.12.18 fand in Deggendorf die bayrische Meisterschaft im Mannschaftsspiel der U23 statt. Zeitgleich war in Mittenwald die Beziksmeisterschaft im Mixed Bewerb. Das verursachte bei den Hartpenninger Teams einiges an Unruhe und Umstellung der Mannschaften im Vorfeld, da die beiden jungen Burschen Markus Mainka und Stefan Zellermayer in der ersten Mixedmannschaft und bei der U23 spielen wollten.
Man entschloss sich die U23 mit Zellermayer, Hermann, Huber und Mainka „ins Rennen zu schicken“. Der Beginn des Bewerb unseres Juniorenteam in Deggendorf war mehr als holprig. Nervosität war vermutlich die Ursache, dass bei weitem nicht die gewohnte Leistung unserer Spieler abgerufen wurde. Mit einer Umstellung im Team nach dem dritten Spiel von Zellermayer wurde die Leistung stabiler. Letztendlich erreichte das Team dann in der Gruppenphase den zweiten Platz. In dem nun folgenden Halbfinalspiel gegen den EC Pilsting präsentierten sich unsere Jungs dann wieder in blendender Form, mit 27:3 Punkten „überfuhren sie Pilsting förmlich“ und zogen ins Finale ein.
Hier wartete mit dem SV Windberg der stärkste Konkurrent aus der Gruppenphase, gegen den es auch die einzige Niederlage der Gruppenphase setzte. Im Finale drehte unser Team dann den Spieß um und konnte mit 18:12 Punkten des Finale gewinnen.
Somit wurden Markua Mainka, Robert Herrmann, Patrick Huber und Stefan Zellermayer bayrischer Meister U23 der Wintersaison 2018/19.
Hier zur Ergebnisliste ………… Quelle BEV / DESV
Wir wüschen Ihnen viel Glück bei den Deutschen Meisterschaften im Januar 2019.

In Mittenwald waren, wie schon erwähnt, zwei Mixed-Teams aus Hartpenning bei der Bezirksmeisterschaft am Start. Auf Grund der Umstellung in den Teams, weil die beiden Juniorenspieler Mainka und Zellermayer fehlten, wurde bei beiden Mannschaften die taktische Ausrichtung etwas anders. Gleich in der ersten Partie mussten die beiden Hartpenninger Mannschaften gegeneinander antreten um im späteren Turnierverlauf keine Manipulationsmöglichkeiten zu haben.
Das Team mit Sandra Schneider, Andrea Maurer, Hans Schmid und Gustl Maurer konnte die erste Partie für sich entscheiden. Sie mussten im gesammten Bewerb dann lediglich nur eine Niederlage gegen Oberroth und zwei Unentschieden gegen Peiting und Ismaning hinnehmen, was im Endklassement dann Platz zwei bedeutete.
Das zweite Team mit Monika Mösl, Anna Mösl, Peter Mösl und Peter Erlacher erkämpfte sich einen guten sechsten Gesamtplatz.
Hier zur Ergebnisliste ………
Für das Team Hartpenning I geht die Reise nun weiter, denn die ersten fünf Mannschaften haben Startrecht bei der bayrischen Meisterschaft am 29.12.18 in Peiting.

Stocksport – wieder ein Titel für Zellermayer

Bayrische Meisterschaft Ziel Damen / Herren
Am 02.12.18 fand die bayrische Meisterschaft im Ziel Einzelbewerb in Regen statt. Jeder Starter musste sich über die Kreis- bzw. Bezirksmeisterschaften zu diesem Event qualifizieren.
Aus Hartpenning sicherten sich bei den Damen Barbara Glumbick, bei den Herren die beiden jungen Burschen Markus Mainka und Stefen Zellermayer das Startrecht zu der Meisterschaft.
Die Erwartungen unserer drei Starter waren sehr unterschiedlich, Barbara Glumbick war zum ersten mal an einer so hochklassigen Veranstaltung und legte ihre persönlich Messlatte nicht sehr hoch an. Ihr Ziel nicht zu den letzten der Ergebnisliste zu zählen hat sie erreicht mit Platz 37.
Markus Mainka, der durch seine Zugehörigkeit im Jugendnationalkader schon einschlägig Erfahrung hat mit solchen nationalen Großbewerben, wollte sich in seinem letzten Jahr der U23 nocheinmal seinen Trainern präsentieren und zeigen welche Leistungen er erbringen kann. Mit 301 Punkten in der Vorrunde zeigte er eine gute Leistung, Leider reichte es knapp nicht zum Einzug in das Finale der besten 14 Herren. Er schloss auf Platz 17 ab.
Den „Vogel im positiven Sinne“ schoß wieder einmal Stefan Zellermayer ab. Wie sich in den letzten beiden Jahren schon abzeichnete, ist Zellermayr einer von mehreren Top Talenten, die den arrivierten Sportlern wie dem mehrfachen Europa,- und Weltmeister Thomas Elsenberger das Leben zunehmend schwer machen. Zellermayer, bei der deutschen Meisterschaft im Frühjahr 2018 noch hinter Matthias Adler aus Peiting und Thomas Elsenberger (Sassbach) liegend, drehte er bei dieser Bayrischen Meisterschaft den Spieß um.
Mit 355 Punkten aus der Vorrunde noch auf Platz zwei hinter Elsenberger liegend legte er ein Finale furioso auf das Eis. Mit sagenhaften 372 Punkten schob er sich an Elsenberger vobei und wurde verdient bayrischer Meister.
Wir gratulieren allen drei Sportlern aus Hartpenning.
Die Siegerliste (Quelle BEV Liveticker) ……….

Stocksport – Bezirkspokal Ausscheidungen

Am 01.12.18 standen die Bezirkspokale des Bezirk III und somit Qualifikationen zur bayrischen Meisterschaft bei den Stockschützen auf dem Programm. Schon früh hieß es für die Stocksportler in der Eishalle Germering anzutreten, denn um 6:30 Uhr war Anmeldung.
Aus Hartpenninger Sicht hatten sich zu diesen Bewerben die Damen und Herren, sowie unsere Junioren U23 aus dem Kreis qualifiziert.
Bei den Herren war ein Feld mit 13 Mannschaften im Bewerb. Unsere Männer starteten mit zwei Siegen, mussten dann im dritten Spiel eine hohe Niederlage einstecken, diese verdauten sie allerdings schnell und gewannen die folgende Partien. So lag man zwei Runden vor Schluss auf platz zwei und somit unter den drei möglichen Startern bei der bayrischen Meisterschaft. Leider wurden die beiden leitzten Speile durch unkonstannte Leistungen unser Herren abgegeben und der angestrebte Qualifikationplatz schon abgeschrieben. Bei der Siegerehrung staunte man dann sehr, dass doch der zweite Platz im Klassement stand, da auch die anderen Mannschaften „Federn lassen mussten“.
Die Damen des TSV machten ihre Sache nicht so spannend wie die Herren. Mit nur einer Niederlage im gesamten Bewerb gewannen Sandra Schneider, Maria Fagner, Monika Mösl und Andrea Maurer den Bezirkspokal und sicherten sich somit natürlich auch das Startrecht an der bayrischen Meisterschaft Mitte Dezember in Deggendorf.
In der U23 konnte sich nur eine Mannschaft aus dem Bezirk zur bayrischen Meisterschaft qualifizieren. Hier war von Anfang an klar dass der strarke Gegner die Spielvereinigung Ismaning/Daglfing sein würde. Leider schafften es unsere jungen Burschen nicht, die Münchner Spielgemeinschaft zu bezwingen und wurden somit zweiter.

Stocksport – Bundesliga Vorrunde der Damen

Am 25.11.18 fand in Deggendorf die Bundesliga der Damen statt.
Holprig starteten die Damen des TSV Hartpenning in der Besetzung Andrea Maurer, Gertraud Zellermayer, Barbara Glumbik, Maria Fagner und Sandra Schneider in den Bewerb. In der ersten Partie gegen den TuS Engelsberg vergaben die Damen ein fast sicheres Unentschieden. Die darauffolgenden beiden Spiele gegen den TSV Peiting sowie den EC Fischbachau gingen auf das Konto der Hartpenningerinnen. Gegen Schachten-Auerbach folgte eine unnötige Niederlage, gegen Außernzell mussten sie sich mit einem Unentschieden zufrieden geben. Einen deutlichen Sieg feierten die Damen jeweils gegen die nächsten beiden Gegner aus Hallbergmoos und Neunburg vorm Wald, ehe es gegen den TSV Kühbach sowie den EC Lampoding wieder Niederlagen setzte. Das letzte Spiel des Wettbewerbstages gegen Oberbergkirchen konnte durch starkte Moral und einen hervorragenden letzten Schuss des Hartpenninger Moars Barbara Glumbik nach einem 0:12 Rückstand noch in einen 14:12 Sieg gedreht werden. Für die TSV Damen bedeutet dies im Zwischenergebnis den 9. Platz mit 11:9 Punkten, somit haben auch sie eine gute Ausgangsposition für die folgenden Spieltage im Januar.
(Quelle Bericht der Kreispressewartin Sandra Schneider)
Hier zur Ergebnisliste …………….

Turniersieg der Stocksportler

Am 17.11.18 veranstaltete der EC Fischbachau drei Stocksportturniere in der Eishalle Miesbach.
Der TSV Hartpenning nahm mit einer Damen-, einer Herrenmannschaft sowie einer Spielgemeinschaft in der freien Gruppe mit Warngau teil.

Das gemischte Team mit Warngau erreichte den siebten Gesamtplatz.

Unser Damenteam mit Barbara Glumbick, Monika Mösl, Sandra Schneider und Gertrud Zellermayer musste sich nur dem TSV Peiting geschlagen geben und wurde sehr guter zweiter.

Unser Herrenteam spielte an diesem Tag sehr konstant gut und konnte alle Gegner bezwingen. Ungeschlagen mit 20:0 Punkten siegten Robert Hermann, Hans Schmid, Peter Erlacher und Gustl Maurer.
Zur Ergebnisliste des Herrenbewerb ………………

Stocksport Bezirksmeisterschaft Einzelbewerb

Am 04. November fand in der Eishalle Dorfen die Bezirksmeisterschaft im Ziel-Einzelbewerb statt. In diesem Jahr beteiligten sich vom TSV Hartpenning Barbara Glumbick, Hans Schmid, Robert Hermann, Markus Mainka, Stefan Zellermayer und Gustl Maurer.
Bei warmen Außentemparaturen von 18°C gestalteten sich die Eisverhältnisse schwierig, denn das Schwitzwasser des Hallendachs verursachte auf der Spielfläche große Hügel die ein genaues Platzieren des Sportgeräts (Eisstock) sehr schwierig gestaltete.
Robert Hermann wurde in der Altersklasse U19 dritter und schrammte knapp an der Qualifikation für die bayrische Meisterschaft vorbei (Siegerliste U19).
Barbara Glumbick bei den Damen reiste ohne große Erwarungen an, da sie zum ersten mal an solch einem Wettbewerb teilnahmen. Für sie war der vierte Platz, den sie erreichte, schon ein Erfolg (Ergebnisliste der Damen).
Bei Hans Schmid und Gustl Maurer in der Herren-Klasse lief nicht alles wie erhofft, mit den Plätzen fünf und neun, die sie in der Endwertung erreichten.

Markus Mainka und vor allem Stefan Zellermayer hingegen erfüllten die an sich selbst gestellten Erwartungen. Sowohl bei den Herren mit Platz eins und zwei, als auch in der Juniorenklasse U23 mit Platz eins und drei standen sie auf dem Siegerpodest. Beide haben sich damit das Startrecht zur bayrischen Meisterschaft Herren im Dezember erkämpft (Siegerliste Herren).

U23 Ziel Winter 2018

In der Juniorenklasse bestand dann das Siegerpodest gänzlich aus Sportlern des TSV Hartpenning, mit Stefan Zellermayer als Sieger, Patrick Huber, der als Gastspieler in der Hartpenninger U23 Mannschaft mitwirkt und Markus Mainka auf Platz drei.
Hier die Siegerliste der U23

Wir wünschen allen Teilnehmern bei den bayrischen Meisterschaften viel Glück und Erfolg.

Stocksport – Pokalbewerbe Damen und Herren

Am 20.10.18 fanden der Kreispokal Herren in Miesbach und der Deutsche Pokal Damen in Regen statt.

Beim Kreispokal der Herren gilt es sich für die weiteren Pokalbewerbe (Bezirks,-Bayern, und Deutschen Pokal) zu qualifizieren. Zwei der gestarteten Mannschaften des Kreispokals dürfen am 1. Dezember auf Bezirksebene ihr Können zeigen.
Im ersten Spiel des Turniers trafen beide Hartpenniger Mannschaften aufeinander, wobei sich die favorisierte erste Mannschaft durchsetzte und somit die ersten Punkte einheimste. Wie fast erwartet konnte unser Bundesliga Team mit Peter Erlacher, Stefan Zellermayer, Markus Mainka und Gustl Maurer den Bewerb gewinnen. Sie steckten nur eine Niederlage gegen die zu diesem Zeitpunkt sehr gut aufspielende Mannschaft aus Fischbachau ein. Das zweite Hartpenninger Team erlebte ein Auf und Ab im Verlaufe des Turniers und wurde sechster mit ausgeglichenen 9:9 Punkten.
Hier zur Siegerliste des Kreispokal Herren …..

Die Damen hatten auf Grund der guten Qualifikationen im letzten Winter Startrecht beim Deutschen Pokal, was der höchste Pokalbewerb ist. Hier messen sich die besten Teams aus ganz Deutschland. Dieser Bewerb wurde heuer in Regen ausgespielt. Urlaubsbedingt und mit schulischen Zeitproblemen sind drei Damen ausgefallen, so dass eine neuformierte Truppe den Weg nach Regen antrat. Gespannt konnte man sein, wie sie sich so früh in der neuen Eissaison schlagen würden. Das Team waren Sandra Schneider, Romy Weikel, Monika Mösl und Getrud Bär.
Sie machten ihre Sache sehr gut und landeten auf Platz sechs in der Endabrechnung.
Hier zur Ergebnisliste …………….

Vom Sommer geht es nahtlos in den Winter über

Die Stocksportler haben keine Verschnaufpause, waren noch Anfang Oktober die letzten Sommerbewerbe, beginnt jetzt Mitte Oktober schon die kommende Eissaison.

Mit dem Kreispokal Mixed stand die erste Prüfung und Qualifikation schon am Programm.
Der Bewerb wurde vom Kreis 302 Oberland in der Eishalle Miesbach durchgeführt. Mit sieben teilnehmenden Teams war die Teilnahme eher mäßig. Nichts desto trotz haben sich die beiden Mannschaften aus Hartpenning die Qualifikation zum nächst höheren Bewerb, den Bezirkspokal als Ziel gesetzt.
Um Wettbewerbsverzerrung auszuschließen trafen beide Hartpenninger Teams schon im ersten Spiel aufeinander. Als Favorit zu sehen war das junge Team mit Sandra Schneider, Andrea Maurer, Stefan Zellermayer und Markus Mainka, die in den letzten beiden Jahren jeweils bis zur Deutschen Meisterschaft vordrangen und dort beide Male mit Platz drei und vier Top Ergebnisse einspielten.
An diesem Tag hatten sie allerdings große Startschwierigkeiten und gaben die ersten Punkte klar an das zweite Hartpenninger Team ab. Vor dem letzten Durchgang stand dann ein Zweikampf der beiden Hartpenninger Mannschaften im Fernduell gegen Irschenberg am Spielplan. Das Team eins konnte die letzte Partie nicht mehr gewinnen und musste sich somit mit einem dritten Gesamtrang in der Endergebnisliste begnügen.
Das zweite Hartpenninger Team mit Anna Mösl, Monika Mösl, Peter Erlacher und Gustl Maurer hingegen gewannen ihr letztes Spiel und auch somit den gesamten Bewerb.

Hier zur Siegerliste ………….

Stocksport Vereinsmeisterschaft Ziel / Einzel

In Verlaufe des Sommer 2018 gaben die Stocksportler des TSV hartpenning ihr bestes um ein gutes Ergebnis in der Einzel-Vereinsmeisterschaft.

Als Sieger gingen hervor:
Patrick Huber in der Jugendklasse, Hans Schmid bei den Herren, Gustl Maurer in der Klasse Ü50 und Andrea Maurer bei den Damen.
Die Gesamtwertung sicherte sich Gustl Maurer mit 163 Punkten

Zur Siegerliste der einzelnen Klassen …….
Siegerliste gesamt ……………

Stocksport BOL-Meisterschaft im Mixed

Am 15. + 16.09.18 fanden die letzten Sommermeisterschaften der Stocksportler 2018 statt.
Der TSV Hartpenning war in der höchsten Spielklasse, der Bezirksoberliga Titelverteidiger. Allerdings musste die erste Mixedmannschaft mit Stefan Zellermayer (Verletzung) und Andrea Maurer (private Termine) auf zwei Stützen verzichten. Als Ersatz kamen Gertrud Bär und Gustl Maurer zum Einsatz.
Gespannt war das Team wie „Omi Bär“ liebevoll genannt, den ausdauernden Bewerb über sechs Stunden nach einer langen Verletzungspause im Sommer 2018 durchstehen würde.
Von Beginn des Bewerbs an zeigte unsere Mannschaft, dass auch heuer trotz der Umstellung im Team mit ihnen an der Spitze zu rechnen ist. Im ersten Spiel gewann man klar gegen die Hausherren aus Hallbergmoos. Sehr deutlich verliefen auch die nächsten vier Spiele zu Gunsten von unserem Team. Das siebte Spiel wurde unglücklich mit drei kleinen Fehlern unseres Teams verloren. Im Spiel acht stand dann der vermeintlich ärgste Konkurrent (TSV Ismaning) um den Turniersieg als Gegner auf der Spielfläche. In einem guten Spiel fehlte auch hier wieder etwas Glück und man musste sich mit 13:11 geschlagen geben.
Ein Ausrutscher drei Begegnungen vor Ende des Bewerb hieß dann verabschieden vom Traum der Titelverteidigung.
Mit 18:6 Punkten landete unser Team letztendlich um einen Punkt geschlagen auf Platz zwei.
Zum Schluss noch ein extra Lob an „Omi Bär“, die nicht nur den langen Bewerb gemeistert hat, sondern auch noch mit einer hervorrangenden Leistung glänzte.
Gratulation
Hier der Link zur Siegerliste ………..