Pokalregen für TSV

Raiffeisencup- Rennen ski nordisch des SC Rottach-Egern

Sonnenschein 🌞🏆mit Pokalregen für den TSV!!!

Nachdem sich Wind und Regen über Nacht verzogen und der Sonne Platz gemacht hatten, stand einem tollen letzten Wettkampftag 2018/19 nichts mehr im Wege.
Dank perfekter Organisation durch den Ausrichter SC Rottach waren die Loipenbedingungen optimal und das nachgeholte Rennen (ursprünglicher Termin Sylvester) fand einen würdevollen Ersatz.
Für die Athleten stand zum Saisonende nochmal die besondere Herausforderung Massenstart auf dem Programm. Aufgeteilt nach Jahrgängen erklang der Startschuss jeweils für Jungen und Mädchen gleichzeitig und bot den Zuschauern spektakuläre Bilder. Nur wem es gelingt, die Nerven zu bewahren und sich mit kräftigem Doppelstock vom Start weg einen vorderen Platz als gute Ausgangsposition zu ergattern, der hat Chancen auf eine gute Platzierung. Bis einschließlich S11 war die klassische Technik vorgegeben, die Jahrgänge S12 und älter gingen in der freien Technik auf die Strecke. Ab S14 musste die gefürchtete Monialm-Runde mit sämtlichen Anstiegen (Kisten-, Omega- und Suttenberg) bewältigt werden, wobei die Sonneneinstrahlung zusehends den Schnee zur weichen Plage werden ließ.
Größter Respekt 💪, wer diese Anstrengung meistert! Herzlichste Gratulation, dass dies auch noch so erfolgreich aus Sicht des TSV Hartpenning gelang! Von 24 Klassierten landeten 20 Läufer des TSV auf dem Stockerl 👏:

🥇1. Platz:
Marinus Rummel S8m
Maria Meixner S9w
Emilia Spitzer S11w
Marinus Meixner S12m
Marisa Emonts S14w

🥈2. Platz:
Antonia Reichhart S10w
Amalie Westner S11w
Giulia Müller S12w
Valentin Aigner S12m
Quirin Gschwendtner S13m
Magdalena Meixner S14w
Franziska Zuber S15w
Magdalena Gschwendtner J16w
Maria Zellermayer J18w
Robert Egenhofer AK3m

🥉3. Platz:
Viktoria Reichhart S8w
Marietta Spitzer S9w
Magdalena Rummel S11w
Franziska Reichhart S12w
Laura Mönig S14w

Wie immer alle Ergebnisse auf: raceengine.de
JS

Neues Kursangebot – ZUMBA

Wir bieten einen 4er-Block für Zumba an.

Termine: 19.03.19, 16.04.19, 21.05.19, 25.06.19
jeweils von 18:30 – 19:30 Uhr
in der Turnhalle des TSV Hartpenning

Trainerin: Jeanette
Kosten für den 4er-Block:
Mitglieder 8 € / Stunde
Nichtmitglieder 10 € / Stunde

Bei Interesse bitten wir um eine verbindliche Anmeldung bis 15.03.19

bei Karin Beer 0176 62084458
oder
Turnen-01@tsv-hartpenning.de

(Bitte den Gesamtbetrag von 32€ bzw. 40 € in der ersten Stunde bei Jeanette bezahlen.)

Neues Kursangebot – Yoga

Wir bieten einen 6er-Block für Yoga an.

Frühyoga, Dienstag
26.03.19, 02.04.19, 09.04.19,30.04.19, 07.05.19, 14.05.19
von 07:00 – 08:30 Uhr

oder

After-Work Yoga, Donnerstag
28.03.19, 04.04.19, 11.04.19, 02.05.19, 09.05.19, 16.05.19
von 19:15 – 20:45 Uhr

in der Turnhalle des TSV Hartpenning

Trainerin: Antje
Kosten für den 6er-Block:
Mitglieder 10 € / Stunde
Nichtmitglieder 12 € / Stunde

Bei Interesse bitten wir um eine verbindliche Anmeldung bis 22.03.19

bei Karin Beer 0176 62084458
oder
Turnen-01@tsv-hartpenning.de

Fünf Gesamtsieger vom TSV

Mehr als Halbzeit bei den Nordischen
Sport-Conrad-Langlauf-Cup – Fünf Gesamtsieger vom TSV
Vorentscheidungen beim Raiffeisencup sind gefallen

Regionsmeisterschaft vom 02./03.03. in Lenggries und Ettal
Am Samstag machten sich die Nordischen des TSV mit 18 Startern auf nach Lenggries, um beim Nordic Cross ihr abfahrerisches Können, unmittelbar neben dem Weltcup-Hang, unter Beweis zu stellen. Besonders gut waren in ihren jeweiligen Altersklassen Maria Meixner, Marinus Meixner, Magdalena Gschwendtner und Rosali Schmidt. Rosali gelang, die Tagesbestzeit der Mädchen über die Schanze durch die „Steilkurven“ dem Bergauf- und Bergabslalom über die Bodenwellen und Übersteiger. Alle TSV´ler erreichten super Platzierungen (insgesamt gingen 11 Stockerplätze nach Hartpenning) und bewältigten die Strecke mit sehr guter Standfestigkeit.
Der Cross war auch das 5. Rennen in der Raiffeisencup-Wertung und es gab bereits einige Entscheidungen 🙂

Tags drauf, fand der zweite Teil der Regionsmeisterschaft (Region 4, Werdenfels, Oberland und München) in Ettal auf den Spuren des König-Ludwigs-Lauf statt. S8 – S11 lief klassisch und ab der Klasse S12 mussten die Läufer nach einer klassischen Runde in den Boxenstopp, um dann eine weitere Runde im Skating Stil zu absolvieren. Bei diesem Vergleich gingen 10 Podestplätze nach Hartpenning.
Aus der Summe der beiden Rennen wurden die Regionsmeister ermittelt. Wie die letzten zwei Jahre, kommt auch heuer wieder ein/e Regionsmeister/in mit Franzi Zuber aus Hartpenning.

Beide Rennen zählten mit dem Rennen in Tölz und in Krün zur Sport-Conrad-Langlauf-Cup Wertung.
Die Firma Sport Conrad hielt tolle Sachpreis für die jeweils ersten sechs jeder Altersklasse bereit. Für den 1. Platz sogar einen Gutschein für 1 Paar Langlaufskier. Über diesen Gutschein freuten sich vom TSV:
Marinus Rummel S8m, Maria Meixner S9w, Emilia Spitzer S11w, Marinus Meixner S12m und Rosali Schmidt S15w
Über einen zweiten Platz und einen großen Block Wachs freuten sich:
Antonia Reichhart S10w, Quirin Gschwendtner S13m, Magdalena Meixner S14w, Magdalena Gschwendtner S16w
Den dritten Platz in der Wertung erreichten:
Giulia Müller S12w und Maria Zellermayer S18w

Wertung Conrad-Cup:
http://www.rennmeldung.de/cgi-bin/cupwertung.cgi
Bericht SVO:
http://www.skiverband-oberland.de/index.php/news/neue-blog-eintrag-340/

Zweifacher Europameister und Vize-Europameister

Stocksport

Vom 28.02.19 bis 02.03.19 fand in Peitung die Europameisterschaft im Eisstocksport der Jugend und Junioren statt.
Mit sehr guten Leistungen in der aktuellen Wintersaison zeigten die beiden Juniorenspieler Markus Mainka und Stefan Zellermayer den Verantworlichen des DESV, dass sie zu den bestern Sportlern Deutschlands gehören. Die Leistungen konnten die beiden Burschen in dem Qualifikationslehrgang Anfang Februar auch bestätigen und reisten mit dem Team Deutschland nach Peiting an.
Schon am ersten Wettkampftag standen die beiden Hartpenninger am Eis. Mit der Vorrunde im Ziel-Einzel hieß es sich mit einem möglichst guten Ergebnis für die Finalrunde zu qualifizieren und eine gute Ausgangsbasis für das Finale am Freitag zu legen. Markus Mainka kam das schwer zu spielende Eis entgegen, er nutzte die Verhältnisse gut und wurde fünfter der Vorrunde mit 285 Punkten.
Anders empfand einer der top Faforiten Stefan Zellermayer die Eisverhältnisse, da er und einige andere Favoriten in dieser Klasse eine andere Technik zum „Massen“ verwenden, das „wabbeln“. Das schwer zu spielende Eis machte allen, die diese Technik verwenden, Kopfzerbrechen. Alle konnten nicht die von ihnen gewohnten Leistungen bzw. Punkte abrufen. So entwickelte sich ein enger Kampf um die Spitze des U23 Feldes. Zellermayer setzte sich trotz der Schwierigkeiten in der Vorrunde mit 330 Punkten an die Spitze des Klassements, dicht gefolgt von den beiden vermeintlich stärksten Mitstreitern, Patrik Solböck und Stefan Gamper aus Österreich (229 +225 Punkte).
Gespannt, wie die Eisverhältnisse dann am Finaltag sein werden, waren alle Burschen sichtlich angespannt vor dem Finale. Schnell stellte sich beim Einspielen schon heraus, dass sich im Vergleich zur Vorrunde, nichts geändert hatte. Einzig die beiden Ausnahmekönner, Zellermayer und Solböck, konnten mit ihrer Technik des „wabbeln“ noch genügend Punkte sammeln, um um den Europameistertitel mitreden zu können.
Markus Mainka spielte im Finale wieder, wie in der Vorrunde, sehr solide und wurde Gesamt fünfter.
Zwischen Zellermayer und Solböck entwickelte sich, wie vermutet ein harter Kampf um den Titel. Ständig wechselte die Führung im Verlauf des Finals, was für extreme Spannung und Stimmung bei den Zuschauern sorgte. Die Entscheidung zu Gunsten von Stefan Zellermayer folgte dann auf der vorletzten Aufgabe, dem Massen in die Zielringen hinten. Hier spielte der 12 fache Welt- und Europameister Zellermayer sein ganze Routine aus und nahm seinem Wiedersacher Partik Solböck die entsprechenden Punkte ab.
Mit 655 Punkten wurde er Europameister U23 im Ziel Einzel.
Zur Siegerliste Ziel Einzel

Auf einen Ausnahmekönner wie Zellermayer verzichtete der U23 Trainer natürlich nicht im Mannschaftsbewerb.
In der Vorrunde noch geschont, ohne Einsatz, spielte er die Rückrunde des Mannschaftsbewerb. Ohne Punktverlust marschierten die Burschen (Michi Lindner, Josef Schmid, Florian Lechle, Marcel Porst und Stefan Zellermayer) durch die Gruppenphase. Im ersten Pageplayoffspiel wurde der Dauerkonkurent Österreich klar besiegt. Im Finale gegen Italien zeigten sie erneut, dass sie das stärkste Team in diesem Jahr sind und holten sich mit 24:6 Sieg den Europameistertitel .

zur Siegerliste U23 Mannschaft

Bildquelle: DESV

Im dritten Bewerb, dem Mannschaftziel waren wieder unsere beiden Burschen aus Hartpenning (Zellermayer und Mainka) für Team Deutschland im Einsatz. Hier musste sich unsere Mannschaft knapp mit zehn Punkten Österreich geschlagen geben.

Gratulation unseren beiden Burschen zu diesen Erfolgen.

Stocksport – zweite Herrenmannschaft steigt auf

Die zweite Herrenmannschaft des TSV Hartpenning musste heuer in der Bezirksliga antreten. Sowohl die Vorrunde als auch die Rückrunde wurde in Peißenberg durchgeführt. In der Vorrunde erspielte sich unser Team schon 16:6 Punkte. Dieses gute Vorrundenabschneiden schürte die Hoffnung einen der vier Aufstiegsplätze zu ergattern.
Mit einer Niederlage gegen den Gastgeber Peißenberg begann die Rückrunde nicht gerade optimal für unse Herren (Hans Loferer, Hartl Gambs, Florian Spiegler, Christian Strasser und Michael Reichhart). Sie ließen sich aber nicht aus dem Konzept bringen und zogen ihr Ding durch, mit 28:12 Punkten schlossen sie den Bewerb auf Platz zwei ab und steigen somit in die Bezirksoberliga auf.
Wir gratulieren herzlich dazu.

Stocksport – Mixed Team Deutscher Meister 2019

Waldkirchen

Am 23.02.19 fand in Waldkirchen die Deutsche Meisterschaft der Mixed-Teams statt. Die mit zwei Frauen und Männern bestehende Mixedmannschaft des TSV Hartpenning stellten Sandra Schneider, Andrea Maurer, Markus Mainka und Stefan Zellermayer.
Über mehrerer Qualifikationen vom Kreis,-Bezirk,-Bayrische Meisterschaften schaffte es unser junges Team sich zur deutschen Meisterschaft zu qualifizieren. Um bestens für den Bewerb gewappnet zu sein, reiste unser Team schon am Freitag nach Waldkirchen an. Startrecht am Bewerb hatten 22 Teams, aufgeteilt in zwei Gruppen.
Das Hartpenninger Team startete furios mit einem 38:0 gegen Bad Nauheim. Mit weiteren Siegen gegen Jonsdorf und Stuttgart zeigte unsere Mannschaft, dass sie um den Vorrundensieg ein gewaltiges Wort mitreden wollten. Sieg um Sieg „pflügten“ sie förmlich duch die Gruppenphase und schlossen diese ohne Punktverlust ab.
Nach der Gruppenphase folgte das Pageplayoff Finale. Hier hatte es unser Team mit dem ersten der Gruppe A, dem EC Passau Neustift zu tun. Mit 10:16 unterlag Hartpenning im ersten Finale unglücklich und konnte im zweiten Finalspiel gegen Sassbach dann die Chance nutzen noch ins Finale einzuziehen.
Das Finalspiel gegen Passau Neustift begann mit einem Paukenschlag, mit der Maximalausbeute von 9 Punkten für Hartpenning. Mit dieser Kehre wurde die Richtung des Finals vorgegeben. Mit einer souveränen Leistung der gesamten Mannschaft wurde Passau mit 19:11 niedergerungen.
Damit wurde das Mixed Team des TSV Hartpenning Deutscher Meister 2019
Wir gratulieren herzlich zu dem top Erfolg.
Hier zur Ergebnisliste ………….. (folgt in kürze)

Stocksport – Herren steigen in 1-te Bundesliga auf

Herren steigen in erste Bundesliga auf
Am 16 + 17. Februar fand die zweite Bundesliga Herren der Wintersaison statt. 28 Teams aus ganz Bayern trafen sich dazu in der Eishalle Berchtesgaden.
Auf Gund der starken Schneefälle im Januar fiel die Vorrunde aus. Die Meisterschaft wurde daher gezwungenermaßen im Modus jeder gegen jeden in zwei Spieltagen ausgetragen.
Am Samstag begann der Wettkampf um 10:00 und zog sich bis um 18:00 Uhr mit 16 Partien hin. Dieses kräftezehrende Program machte allen Sportlern bei den sehr kalten Temparaturen in der Eishalle zu schaffen.
Das Team des TSV Hartpenning startete mit den Spielern Peter Erlacher, Markus Mainka, Stefan Zellermayer und Gustl Maurer. Der Beginn des Wettkampf gestaltet sich für unsere Mannschaft gut, denn von den ersten fünf Partien wurde nur ein Punkt abgegeben. Im fünften Spiel konnte das Team einen vermeindlichen Vorteil kurz vor Ende des Spiels nicht nutzen und musste die erhofften Gewinnpunkte doch noch abgeben. Diese Situation sorgte spürbar für Verunsicherung in der Mannschaft, was sich in den folgenden Spielen auswirkte. Es folgten drei Spiele ohne Sieg für das Hartpenninger Team. So wurde der Samstag mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 16:16 abgeschlossen, die nicht ganz den Erwartungen des Teams entsprachen.
Am Sonntag musste die Mannschaft umgestellt werden, auf Gund eines Virus konnte Gustl Maurer nicht mehr auf das Eis. Hans Schmid übernahm seinen Part und erfüllte diesen hervorragend. Schon wie am Samstag begann unser Team mit einem Sieg den zweiten Wettkampftag. Anders als am ersten Spieltag zeigten die Herren aber am zweiten Wettkampftag sehr konstante Leistungen und ließen den Gegnern sehr wenig Chancen sie zu bezwingen. Sieg um Sieg kletterten sie von Platz elf nach dem ersten Wettkampftag in der Tabelle nach oben. Laut angefeuert, von den mitangereisten Fans, schafften sie es, ohne Niederlage bis zum letzten Spiel den Aufstieg in die erste Bundesliga fix zu machen.
Auf dem dritten Platz und somit auf dem Siegerpodest nahm unser Team stolz an der Siegerehrung teil.
Wir gratulieren sehr zu diesem großen Erfolg.
Hier zur Siegerliste ………..

Bayrische Meisterschaft Nordisch im Fichtelgebirge

Bayerische Meisterschaft Ski Nordisch im Fichtelgebirge
Ganz Bayern traf sich von Freitag bis Sonntag am Ochsenkopf, um die schnellsten und
geschicktesten Langläufer der klassischen Technik auszumachen. Da waren die starken Allgäuer,
Athleten aus dem Inn-und Chiemgau, Oberpfälzer und erfolgreiche Lokalmatadoren aus Franken am
Start und dennoch zeigten sich unsere Läufer, die zusammen mit Werdenfels und München die
Region 4 stellen, unbeeindruckt.
„Ich hätte nie gedacht, dass ich jemals in einer BM Zweite werden kann“ so Rosalis erfreutes Fazit!
Aber Hartpenning hielt noch mehr angenehme Überraschungen am Samstag beim Einzelwettkampf
bereit. Auch Marinus Meixner bringt den Titel des Vize-Meisters mit nach Hause. Die 9 Starter aus
Hartpenning reisten zusammen mit den Gautrainern des SVO Hansi Fischhaber und Otto Schwarz an
und alle erreichten top-Ergebnisse:
Marinus Meixner, Platz 2
Valentin Aigner, Platz 11
Giulia Müller, Platz 9
Franziska Reichhart, Platz 14
Quirin Gschwendtner, Platz 18
Magdalena Meixner, Platz 6
Rosali Schmidt, Platz 2
Franzsika Zuber, Platz 7
Magdalena Gschwendtner, Platz 18
Aber auch am Sonntag bei den Staffelwettkämpfen zeigten die Hartpenninger große Willenskraft bei
Regen und Wind.
Besonders stolz ist der TSV auch hier auf alle Läufer, denn alle TSV ́ler zeigten nochmals was sie
drauf haben und sorgten noch dazu für spannende Fights mit den anderen Regionen:
Am Besten gelang das
Franzi Zuber und Rosali Schmidt die mit Lea Zimmermann (SC Partenkirchen) die Staffel 1 der
Region IV stellten und erreichten hier den Vizemeistertitel hinter der Region 5.
Weitere Staffelergebnisse:
Magdalena Meixner mit Maria Gatter (SLV Tegernsee) und Kathrin Wörnle (SC Partenk.), Platz 4.
Quirin Gschwendtner und Marinus Meixner mit Linus Aigner (SC Rottach-Egern), Platz 6
Valentin Aigner zusammen mit Christian Hartmann (SC Gaissach) und Jakob Gerg (SC Lenggries),
Platz 12
Giulia Müller und Franzi Reichhart zusammen mit Melanie Wörnle (SC Partenk), Platz 7
Magdalena Gschwendtner mit Indira Scheiba (SC Kreuth), Platz 10
Der gesamte Skiverband Oberland war sehr zufrieden mit den Ergebnissen der insgesamt 28 Starter.
Grundlage hierfür war der tolle Job, den das Serviceteam rund um Hansi Fischhaber und Sebastian
Eisenhut gemacht hat.
Alle Ergebnisse zu finden unter: www.sc-oberwarmensteinach.de

Vereinsmeisterschaft Ski Alpin 2019

 

Einladung und Ausschreibung zur Vereinsmeisterschaft im Riesentorlauf des TSV Hartpenning

am Samstag, 23.02.2019 Sudelfeld, Waldkopflift

Teilnahmeberechtigt : alle Mitglieder des TSV Hartpenning u. Mitglieder der geladenen Vereine

Start: 10:00 Uhr, in 2 DG
Klasseneinteilung:U6, U8, U10, U12, U14, U16, U18, U21, D/H…..

Familienwertung für die Mitglieder des TSV Hartpenning :
a) Vater, Mutter, Kind(er), b)3 Generationen (Großeltern, Eltern und Kinder) mindestens 3 in der Wertung oder gestartet und ein Kind unter 16 Jahren .

Voraussetzung ist die Mitgliedschaft im TSV von allen gewerteten Teilnehmern.

Teamwertung für die Mitglieder des TSV Hartpenning:

Ein Team besteht aus 4 Läufern  mindestens 3 in der Wertung oder gestartet
Startgebühr: Die Startgebühr beträgt für Kinder, Schüler/Jugend 4€, Erwachsene 5€,
fällig bei Startnummernausgabe (vereinsweise)

Startnummernausgabe: ab 9:00 Uhr im Zielraum

Zeitnahme: elektronisch
Meldung: Meldeschluss Mittwoch 20.2.2019 18 Uhr
(für alle Gäste, sonstige Vereinsmitglieder und geladene Vereine ) per Mail als Excel Tabelle bei Hans Haltmair  =>  j.haltmair@gmx.de
(alle Mitglieder der Sparte Ski Alpin – Anmeldung über den Ski Alpin Link)
Siegerehrung : findet  nach Rennende im Zielgelände Waldkopflift
Haftpflicht: Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für Unfälle und Schäden jeder Art, die sich im Zusammenhang mit der Veranstaltung ergeben.
Streckenbesichtigung von 9:15-9:45 Uhr – bei Durchfahren der Pflichttore vor dem Rennen erfolgt Disqualifikation.
Zeitstrafe Torfehler (U6-U18) bis zu 2 Torfehler pro Lauf: je 5 sec. Zuschlag.
Anmerkung: Das Rennen zählt zur Flachlandcup-Gesamtwertung.
Hinweis: Der Rennläufer muss ohne Begleitperson das Rennen bestreiten. Bei Nichtbeachtung erfolgt Disqualifikation.
Anmerkung: Das Rennen zählt zur Flachlandcup-Gesamtwertung.
Auskunft: Hans Haltmair 08024-477108
Das Tragen von Helmen und Rückenprotektoren in der Bambini, Schüler und Jugendklasse ist Pflicht!

Die Skiabteilung des TSV Hartpenning freut sich auf zahlreiche Beteiligung und wünscht allen Teilnehmern viel Spaß und Erfolg.

Hans Haltmair – Sparte Ski Alpin

 

Aktives Rennwochenende der Ski Alpiner

Die Sparte Ski Alpin hatte dieses Wochenende eine rege Beteiligung an diversen Rennen.

Gestartet haben die Sparkassen Läufer Johanna, Julian und Laurenz am Freitag Nachmittag zum Nacht -Slalom am Sonnenbichl, weiter gings am Samstag zum 1. Flachlandcup Rennen unseres befreundeten Vereins TSV Otterfings am Sudelfeld, da waren wir mit fast allen Breitensportkindern und dem Rennteam vertreten – Vroni bestritt am Samstag den Schlichtner Cup.

Abgerundet wurde das Rennwochenende heute mit dem Utzinger Rennen an dem Luis und Moritz teilnahmen, am Schlichtner Cup wurden wir durch Vroni vertreten und am Sparkassen Cup gingen Johanna und Laurenz für den TSV Hartpenning an den Start des Slalom Rennens.

Auch die nächsten Wochenenden sind geprägt von diversen Rennveranstaltungen.  Wir freuen uns drauf – vorallem auf unsere Vereinsmeisterschaft am 23.2.2019 Info folgt.

 

Stocksport – Elisabeth Reiter Europameisterin

Stocksport Weitenbewerb

Am 08.+09.02.19 fanden am Ritten in Italien die Europameisterschaften im Weitenbewerb der Stocksportler statt.
Bei traumhaften Wetter kämpften die Weitensportler auf dem offenem Eisschnelllaufring um die Medallien und Titel.
Zum ersten Mal hat der Weltverband (IFI) auch Damen zu diesem Bewerb eingeladen bzw. zugelassen.
Elisabeth Reiter vom TSV Hartpenning betreibt diese Art des Stocksport schon seit ihrer Jugend. Entsprechend groß war der Ehrgeiz, als die IFI die Damen zum ersten Mal bei Europameisterschaften um Medallien kämpfen ließ.
Über verschiedene nationale Ausscheidungswettkämpfe gelang es Elisabeth sich unter die besten vier Damen des DESV zu spielen, die an der Europameisterschaft teilnehmen durften.
Im Einzelbewerb wurde Elisabeth gute sechstplatzierte.
Gemeinsam mit ihren Mannschaftskolleginnen gewann sie mit dem Team Deutschland Gold im Teambewerb.
Wir gratulieren Elisabeth Reiter zum Europameister Tilel.

Traumbedingungen auf der Loipe in Hartpenning

Um Hartpenning herrschen zurzeit Traum Bedingungen zum Langlaufen. Schnee so viel wie schon Jahre nicht mehr, super präparierte Loipen von unseren fleißigen Helfern mit dem Pistenbully (Danke dafür) sorgen für optimale Bedingungen.

Einzig die beengte Parkplatzsituation am bzw. zum Sportplatz sorgt für etwas Stress.
Wir bitten alle sportbegeisterten Langläufer die zu uns kommen hier Rücksicht zu nehmen auf die Anlieger der Zufahrtsstrasse.
Bitte parkt nicht deren Ausfahrten zu.
Ohne Ihr Verständnis können wir nicht solche Bedingungen schaffen.

 

Stocksport – Erfolg der Ü50 Damen

Bayernpokal Seniorinnen

Am 03. Februar fand in Miesbach der Bayernpokal der Seniorinnen statt.
Vom bzw. für den TSV Hartpenning waren Monika Mösl, Barbara Glumbik, Getrud Bär und Romy Weikel am Start.
Zum Beginn des Bewerbs nutzten unsere Damen sozusagen ihren Heimvorteil und starteten mit drei Siegen und nur einem Unentschieden in den Bewerb. Im fünften Spiel mussten sie die erste Niederlage hinnehmen. In den folgenden Partien ging es hin und her, das letzte und entscheidende Spiel konnte unser Team dann gewinnen.
Mit 11:7 Punkten wurde unsere Mannschaft Dritter im Endklassement und haben auch somit Startrecht bei der Deutschen Meisterschaft Anfang März in Regen.
Wir gratulieren unseren Damen und wünschen viel Glück bei der Deutschen Meisterschaft.
Hier zur Siegerliste ……….

Dorfmeisterschaft im Eisstocksport

Am 03. Februar veranstaltete die Abteilung Stocksport die Dorfmeisterschaft. Elf Teams beteiligten sich an dem Event.
Der Wettergott meinte es zunächst nicht gut mit den Stocksportlern, denn am frühen morgen begann es zu regnen. Die trotzdem angereisten Teams hofften, dass sich das Wetter wie vorhergesagt bessern würde.
Um 11:00 endete der Niederschlag und die Mannschaften konnten dann auf das Eis. Danke an die Mannschaften bzw. Teilnehmer dass sie Geduld zeigten.
Danke natürlich auch an unsere Sponsoren.

Hier die Siegerliste ………….

Stocksport – Zellermayer Deutscher Meister

Am 25.01.19 fand in Waldkraiburg die Deutsche Meisterschaft der Damen und Herren im Ziel/Einzelbewerb statt.
Unser Juniorenspieler Stefan Zellermayer hatte dazu Startrecht, zum ersten auf Grund seines Erfolg im letzten Jahr als dritter bei der deutschen Meisterschaft, als auch als Deutscher Meister der U23 in dieser Wintersaison.
In der Vorrunde zeigte Zellermayer schon mit zwei guten Durchgängen mit 174 und 179 Punkten dass mit ihm zu rechnen ist. Mit sechs Punkten Rückstand auf den amtierenden Meister Thomas Elsenberger nach der Vorrunde standen die Zeichen auf volle Attacke für die Finalrunde. Wie schon so oft in seiner noch jungen Karriere zeigte er mit seiner Ruhe in den entscheidenden Versuchen seinen Mitstreitern Thomas Elsenberger und Mathias Adler sein Ausnahmetalent. Mit hervorragenden 187 und 180 Punkten im Finale schob er sich ganz an die Spitze des Feldes. Mathias Adler konnte Thomas Elsenberger noch mit zwei sehr guten Finaldurchgängen abfangen und wurde zweiter.
Wir gratulieren Stefan Zellermayer somit zum Deutschen Meister Titel.
Hier zur Siegerliste ….

Stolz kehrten sie vom 1. DSC 2018/19 aus dem Schwarzwald zurück

Stolz kehrten sie vom 1. DSC 2018/19 aus dem Schwarzwald zurück:

Franzi Zuber, Rosali Schmidt und Magdalena Meixner, die von Gautrainer Hansi Fischhaber für die Teilnahme nominiert waren.
Gleich am Samstag belegte Franzi beim Klassik-Sprint einen hervorragenden 14. Platz, Rosali und Magdalena kamen in ihrer Altersklasse jeweils auf einen guten Rang 21. Dadurch, dass Rosali die integrierte Motorik-Wertung gewann, brachte ihr das in der Gesamtpuntzahl entscheidende Zusatzpunkte. Beim Skatingrennen über 3 km am Sonntag erkämpfte sich Rosali einen guten Platz 16 und auch Franzi mit Platz 18 und Magdalena erneut mit Platz 21 landeten in den Punkterängen.

Gratulation allen Dreien!

Deutscher Meister Ziel/Einzel U23

Stefan Zellermayer ist Deutscher Meister im Einzel Klasse U23

Am 19.01.19 fand in Waldkraiburg die deutsche Meisterschaft im Ziel/Einzelbewerb statt.
Mit Patrick Huber, Markus Mainka und Stefan Zellermayer hatte der TSV Hartpenning „gleich drei Eisen im Feuer“
Patrick Huber kam in diesem Bewerb nicht richtig in Schwung und musste nach der Vorrunde schon die Segel streichen. Markus Mainka als fünfter der Vorrunde und Stefan Zellermayer in Führung liegend nahmen am Finale teil. Markus Mainka konnte sich im Finale um einen Rang verbessern und wurde undankbarer vierter in Gesammtklassement.
Stefan Zellermayer zeigte wieder einmal sein Ausnahmetalent und spielte die gesamte Konkurrenz an die Wand. Mit 367 Pnkten aus der Vorrunde und 366 Punkten im Finale verwies er Christian Thurner  mit 140 Punkten Abstand auf Platz zwei und wurde deutscher Meister.
Wir gratulieren unseren Burschen zu den tollen Ergebnissen.

Hier zur Siegerliste …………….

News der Sparte Ski Alpin

Die Sparte Ski Alpin informiert gerne über die laufende Saison.

Die Kinder und Jugendlichen haben sehr viel Spass beim Training. Unser gemeinsames Training an den Sonntagen – Alpen Plus Training, der Breitensport – und Leistungssportler findet mit grosser Begeisterung aller statt – wir freuen uns schon auf die nächsten Termine. Auch die Rennmannschaft trainiert schon fleissig am Sonnenbichl und bereitet sich auf die Rennen des Skiverband Oberland vor.

Das Alpen Plus Training findet immer Sonntags von 8:30-13 Uhr am Sudelfeld statt und das Renntraining Montags von 16-18 Uhr am Sonnenbichl

News: ab 15.1. findet auch immer Dienstags von 15:30 Uhr – 18:30 Uhr ein Alpen Plus Training in Ostin oder am Reiserhang statt.

Jeder der Lust aufs Skifahren hat und gerne mit netten Kids, Jugendlichen und TrainerInnen trainiert, ist bei uns herzlich Willkommen – der Spass und die Freude am Skifahren stehen bei uns im Vordergrund und auch jeder der Ambitionen am Rennsport hat wird bestens gefördert.

 

Alpen Plus Training – am Kirchberg in Hartpenning – des war a gutes Schulschneefrei Programm – die Kids hatten sehr viel Spass
Rennbegleitung
Der TSV Hartpenning ist bei allen Rennserien des Skiverband Oberlands vertreten – im Utzinger, Schlichtner und Sparkassen Cup