Stocksport – Hartpenning Mixed Bayerischer Meister


Am 30.12.17 fand das Jahr 2017 mit dem Sieg unseres jungen Mixed Teams mit Sandra Schneider, Andrea Maurer, Stefan Zellermayer und Markus Mainka einen super Ausklang.

Sie gewannen den Bayernpokal in der Eishalle von Dingolfing.
Hier das Ergebnis ….

 

Wir gratulieren zu diesem bayerischen Meistertitel.

 

 

Bericht zum Bewerb:

Mit dem großen Ziel vor Augen, als amtierender Deutscher Vizemeister auch in dieser Saison wieder die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft im Februar zu erreichen, traten Andrea Maurer, Stefan Zellermayer, Markus Mainka und Sandra Schneider motiviert zum Bayernpokal in Dingolfing an.

Die ersten beiden Spiele gegen den EC Haslangkreit (18:8) und den SV Helios-Daglfing (22:6) gingen klar auf das Konto der jungen Hartpenninger. Im folgenden Spiel gegen den SV Bernried schwankte das Team und musste durch zu viele Fehler eine 6:14 Niederlage einstecken.

Mit dieser Niederlage im Rücken wartete im nächsten Spiel der TSV Ismaning II auf Hartpenning. Dieses Spiel war eine Bewährungsprobe, wieder folgten ein paar Fehler, die die Ismaninger jedoch nicht zu ihren Gunsten nutzen konnten. So endete diese Partie knapp mit 11:10 zugunsten des TSV Hartpenning. In der darauffolgenden Pause hatte das Team Zeit, sich zu sammeln und neu zu fokussieren.

Und wieder starteten die Hartpenninger mit zwei Siegen gegen den TSV Niederviehbach und den ESC Berching I. Als nächster Gegner wartete der TuS Engelsberg. Hier verschlief der TSV die ersten drei Kehrern völlig und geriet mit 0:17 in den Rückstand. Nach der vierten Kehre verkürzten sie auf 7:17. Ein Fehlversuch in der fünften Kehre machte die minimale Chance auf ein Unentschieden zunichte und Hartpenning verlor die Partie mit 10:20.

Diese Niederlage rüttelte das Team noch einmal wach. Die letzten drei Vorrundenpartien gegen den EC Lampoding, den EC Irging-Simbach sowie den ESC Dingolfing gaben sie nicht mehr aus der Hand und beendeten die Vorrunde als Zweitplatzierte der Gruppe B mit 16:4 Punkten.

Für Hartpenning bedeutete dies nun ein Halbfinale und Finale im K.O. System. Das Halbfinale wurde gegen den Erstplatzierten der Gruppe A, den EC Außernzell, gespielt. In den ersten drei Kehren nutze Hartpenning die Patzer von Außernzell und ging mit 15:0 in Führung. Dann patzte Hartpenning, Außernzell verkürzte auf 15:10 nach fünf Kehren. Mit einer guten taktischen Entscheidung, die dem Gegner ein schweres Spiel aufzwang, sowie ein wenig Glück endete das Spiel 15:13 für Hartpenning und sie zogen so ins Finale ein.

Im Finale wartete ein altbekannter Gegner, der TuS Engelsberg.
Nach den ersten beiden Kehren lag Hartpenning bereits 10:0 vorne. In der dritten Kehre boten die Engelsberger dem TSV die frühe Chance, den Sack zu zu machen. Durch einen mächtigen Patzer des Hartpenninger Moars (verhungert) konnte jedoch nur eine 2 statt der möglichen 7 geschrieben werden. In der vierten Kehre versuchten die Engelsberger ein defensives Spiel, das der Hartpenninger Stefan Zellermayer eiskalt zu einer 9 für sein Team verwandeln konnte.

Damit war das Spiel entschieden, die Mannschaften führten die letzten beiden Kehren jedoch noch zu Ende und Engelsberg konnte sich noch 8 Punkte erspielen.

Mit einem Ergebnis von 21:8 im Finale stand der neue Bayernpokal Sieger im Mixed fest: das Team des TSV Hartpenning.
Damit qualifizierten sie sich für die am 17.02.2018 in Hamm (NRW) stattfindende Deutsche Meisterschaft.