Stocksport „der Hammer“

Nach dem Bundesligafinale letztes Wochenende stand am 14.07.18 das nächste Highlight am Programm für die Herren vom TSV Hartpenning, nämlich die Deutsche Meisterschaft in Plattling.
Ein kräftezehrender Bewerb mit 15 Mannschaften verlangte den Teilnehmen alles ab, zumal es in der Stocksporthalle in Plattling sehr heiß war an diesem Hochsommertag.
Unser Team begann mit Gustl Maurer, Peter Erlacher, Andi Lambert und Stefan Zellermayer, als Ersatzspieler mit dabei Markus Mainka.
Zu Beginn des Wettkampfs stand mit dem TSV Peiting eine der Topmannschaften Deutschlands als Gegner auf der Spielfläche. Von Beginn an zeigten unsere Männer eine sehr gute Leistung und konnten Peiting mit 16:6 Punkten niederringen. Diesen Schwung nahm das Team mit in die nächsten Partien gegen die nicht ganz so stark einzuschätzenden Mannschaften aus der Mitte bzw. den Norden Deutschlands. Entsprechend Schadfrei lag Hartpenning dann nach fünf Runden mit 10:0 Punkten an der Spitze des Klassements.
Nun folgten die entscheidenden Spiele gegen die hochkarätigen bayrischen Mannschaften, hier sollte sich entscheiden wo der Weg hinführt. Leider musste unser Team schon die ersten beiden Partien  gegen Lampoding und den Bundesliga Sieger Passau abgeben.
Wie schon in der gesamten Saison ließ sich unser Team aber nicht aus der Bahn werfen durch diese Niederlagen, mit zwei top Begegnungen gegen Aiterhofen und Ottenzell behielt man sich die Chance um den Titel weiter mitzuspielen. Eine Niederlage kurz vor Schluss der Gruppenphase gegen Stuttgart dämpfte die Hoffnungen auf einen Finaleinzug wieder ab.
Doch das konsequente konzentrierte weiterspielen des Bewerbs mit zwei Siegen zu Ende der Gruppenphase brachte den erhofften Erfolg mit dem zweiten Platz und somit dem Einzug ins das Play Page Off Finale der besten vier Mannschaften.
Wie schon in der Bundesligavorrunde hatte unser Team beim ersten Finalspiel den FC Ottenzell als Gegner. In einem sehr ausgeglichenen und spannenden Spiel unterlag Hartpenning mit 11:13 Punkten und konnte über ein Qualifikationsspiel im Anschluss noch den Einzug in das Finale schaffen.
Dieses Qualifikationsspiel, wiederum gegen Peiting, ruften unsere Herren wieder eine Topleistung ab und gewannen mit 14:6 Punkten.
Somit hieß das Finale Hartpenning v.s. Ottenzell. In einem sehr guten Finalspiel trennte man sich 11:11. Eine Entscheidung um den Titel des Deutschen Meister musste somit im „Rittern“ fallen. Jeder der Spieler hatte einen Versuch in die Zielringe zu massen und möglichst viele Punkte für sein Team zu sammeln.
Mit 16:22 Gesamtpunkten fiel letztlich die Entscheidung für Ottenzell.
Heute haben wir nicht Gold verloren sondern den Deutschen Vizemeistertitel geholt, so das Resümee aus Hartpenninger Sicht.

Link zum Video zur Qualifikation v.s. Peiting

Link zum Video Finale v.s. Ottenzell

Vielen Dank an Bertl für die Aufnahmen, toller Job von Dir.

Hier zu den Ergebnissen im Einzelnen.

Stocksport Finale und Abschluss der Bundesliga

Am 07.07.18 fand in der Stocksporthalle des SV Passau Neustift das große Finale der Bundesliga Herren statt.
Unser Team aus Hartpenning hatte sich mit sehr guten Leistungen für dieses Event qualifiziert.
Im Halbfinale traf man auf das Team des Eisstockhersteller Ebra, den EC Aiterhofen. Beide Mannschaften waren sehr motiviert in das Finale einzuziehen. Von Beginn an entwickelte sich ein spannender Wettkampf bei dem sich die Spannung gegen Ende des ersten Spiels dramatisch zuspitzte. Ein „Aussteiger“ somit Fehlversuch war letztlich entscheidend, dass unser Team die erste Partie abgeben musste.
Nachdem zwei Siege zum Einzug ins Finale notwendig waren wurde der Druck auf unsere Mannschaft immer höher. Im zweiten Spiel leisteten sich beide Mannschaften dann überraschend Fehlversuche, so wanderte das Erfolgsmoment mehrmals hin und her zwischen den beiden Mannschaften. Wiederum der letzte Durchgang hat das Spiel letztendlich etwas unglücklich zu Gunsten von Aiterhofen entschieden.
Die momentane Enttäuschung unserer Spieler Fehler des Gegner nicht ausgenutzt zu haben und die Chance zum Einzug ins Finale ungenutzt zu lassen wich im Verlaufe des Finaltages.
Zur Siegerehrung als dritter am Siegerpodest und die Bundesliga 2018 so abgeschlossen zu haben, ist ein großartiger Erfolg für den TSV Hartpenning.

Stocksport – drei Turniersiege an einem Wochenende

Nach dem die Sommer-Meisterschaften der Stocksportler weitestgehend abgeschlossen sind, können die Hartpenninger wieder vermehrt an Pokalturniere von Nachtbarvereinen teilnehmen.

Dieses Wochenende taten sie das sehr erfolgreich, am Samstag konnten unsere Damen Sandra Schneider, Andrea Maurer und Gertraud Zellermayer in Bad Kohlgrub mit 16:4 Punkten den Wettbewerb gewinnen.

Den Damen gleich machten es die Herren in Bad Kohlbrub, zeitgleich auf der selben Sportanlage. Peter Mösl, Matthias Kestler, Markus Mainka und Andi Lambert mussten nur ein Spiel abgeben und wurden Turniersieger.

 

Am Sonntag nahmen dann Hans Schmid, Christian Strasser, Peter Erlacher und Gustl Maurer am traditionellen Flösser-Pokal in Gaißach teil. Von Beginn an zeigten unsere Herren dass der Weg zum Turniersieg nur über sie gehen wird. Ohne Punktverlust „pflügten“ sie durch die Gruppenphase und qualifizirten sich für das Endspiel. Gegner in dem Endspiel waren die Stocksportler aus Benedikbeuern. Schon im ersten Durchgang konnte unser Team die maximal Punkte (9) einfahren. Mit diesem Punktepolster im Rücken spulten die Hartpenniger sehr souverän die restlichen 5 Durchgänge ab und gewannen das Endspiel und somit den Bewerb.
Hier die Siegerliste ……..

Stocksport – Wahnsinn findet kein Ende

Spannung pur, Dramatik, Nervosität, Emotionen und super Stimmung, alles war geboten beim Viertelfinale der Stocksportbundesliga in Hartpenning.
Am 16.06.18 fand zu Hause in Hartpenning das Viertelfinale der Herren statt. Unser Gast aus Hauzenberg brachte mit einem Bus ca. 35 Fans mit, gemeinsam mit den Stocksportinteressierten aus dem Oberland waren 120 Zuschauer in unserer kleinen Arena. Die Fans der beiden Lager sorgten lautstark für Stimmung.
Wir, das Hartpenninger Team bedanken uns bei allen Fans für die super Unterstützung, aber auch bei unserer Gastmannschaft für das faire Spiel.
Der Wettkampf begann im ersten Spiel auf beide Seiten sehr nervös. Mit ungewöhlich leichten Fehlversuchen von beiden Mannschaften entwickelte sich ein spannendes Spiel das unsere Mannschaft letzendlich mit 15:6 für sich entscheiden konnte. Das zweite Spiel entschied ein Fehlversuch von Hartpenning in der Kehre vier zu Gunsten der Gäste aus Hauzenberg.
Nach einer 20 minütigen Pause ging der Showdown weiter, nun mit deutlich konstanterer Leistung des Hartpenninger Teams. Nun wurden wie schon in den Gruppenspielen zuvor die kleinsten Fehler der Gäste ausgenutzt und somit enormer Druck aufgebaut auf die Hauzenberger. Das dritte Spiel entwickelte sich zum Krimi bis zum letzten Versuch, den Stefan Zellermayer erfolgreich erledigte und damit mit 12:10 die zwei Punkte des Spiels für Hartpenning sicherte.
Dieser 4:2 Punktestand brachte Hauzenberg noch mehr unter Druck und den Hartpenningern gelang zunehmend fast jeder Versuch, was zur Folge hatte, dass die vierte Partie mit 25:3 an Hartpening ging.
Riesen Jubel von der Mannschaft und den Oberlandfans beendeten ein Stocksport Highlite 2018.
Am 07.07.18 tritt unser Team nun im Finalfour in Passau an um den Titel des Bundesliga Meisters 2018.

Stocksport – Herren Team wächst über sich hinaus

5. Sieg im 5. Spiel – Viertelfinale als Heimspiel gesichert!

Am Samstag, 19.05.2018, ging es für die Hartpenninger Herren gleichzeitig um alles und nichts.
Sie hatten den Einzug ins Viertelfinale der Stocksport Bundesliga bereits im vierten Spiel am letzten Wochenende klar gemacht und hatten so nicht mehr viel zu verlieren. Gleichzeitig war ein klares Ziel vor Augen: das Viertelfinale als Heimspiel! Das bedeutete, den vorzeitigen Gruppensieg zu sichern um das Heimspielrecht zu haben.

Zu Gast waren die Herren des FC Ottenzell, direkter und härtester Konkurrent in der Tabelle der Gruppe B. Auch Ottenzell hatte noch die Chance, sich an die Tabellenspitze zu setzen um sich das Viertelfinale zu Hause zu sichern.

Im ersten Spiel nutzen die Ottenzeller jeden noch so kleinen Fehler der Hartpenninger eiskalt aus und sicherten sich mit 15:11 den ersten Sieg.
Bereits im zweiten Spiel drehten die Hartpenninger den Spieß um, spielten hochkonzentriert und motiviert auf und erspielten sich ein 13:9.

Mit dem Stand von 2:2 ging es in die Pause. Nach der Pause fing das dritte Spiel an wie das erste, Ottenzell ging mit 5 Punkten in Führung. Dann jedoch nutzen die Hartpenninger jede Chance die sich ihnen bot und zeigten – wie ihre Gegner – hervorragenden Stocksport. So ging auch das dritte Spiel mit 16:10 an den TSV.

Das vierte Spiel endete vom Ergebnis her eindeutiger, als es während der Partie abzusehen war. Jede Seite zeigte kleine Fehler, der TSV behielt allerdings dabei die Oberhand und konnte – trotz Fehlern – durch geschicktes agieren und hervorragende Versuche das Spiel gegen den unter Druck geratenen FC Ottenzell mit 17:3 gewinnen.
Damit war der Tagessieg bereits perfekt.

Im fünften Spiel war bei Ottenzell die Luft raus und sie konnten ihre gewohnt guten Leistungen nicht mehr auf den Platz bringen. Für die Hartpenninger, die trotz Freudentaumel noch konzentriert bei der Sache blieben, bedeutete dies auch den Sieg im letzten Spiel der Begegnung mit 23:5.

Der TSV Hartpenning sicherte sich so mit 8:2 Punkten sowohl den Tagessieg als auch die sichere Austragung des Viertelfinals als Heimspiel in Hartpenning.

Dieses wird am 16.06.2018 ausgetragen, der Gegner kommt aus der Gruppe C und wird sich am letzten Spieltag der Vorrunde (02.06.2018) herausstellen.

An dieser Stelle bereits die Einladung an alle Stocksportinteressierten und Freunde, am 16.06.2018 dabei zu sein wenn der TSV Hartpenning zu Hause um den Einzug in die „Final Four“ kämpft.
Wir freuen uns auf eure Unterstützung!

Stocksport Buli – Sieg und Viertelfinaleinzug

Vierter Sieg in vierter Runde.
In der neu formierten Bundesliga Herren des Stocksports sorgt unser Team aus Hartpenning weiter für Furore.
In der vierten Runde war die Mannschaft aus Pilsting in Hartpenning am 12.05.18 zu Gast.
Ein Dank an den Wettbewerbsleiter Franz Oswald und Schiedsrichter Martin Grasberger die mit der Leitung des Wettbewerbs keine Schwierigkeiten hatten, sowie den Gästen aus Pilsting für das faire Spiel.
Die Ausgangslage für das Hartpenninger Team vor dem Spiel war sehr gut, nach den drei Siege in den ersten Partien stand man an der Tabellenspitze der Gruppe B und brauchte noch einen Punkt aus den verbleibenden Bewerben um den Klassenerhalt zu fixieren. Bei einem Sieg winkt der Viertelfinaleinzug.
Das Hartpenninger Team fand dieses mal gut in den Wettkampf und nutzte die Fehler der Gäste aus Pilsting sofort aus und konnte die ersten beiden Spiele gewinnen. Somit ging es mit einem 4:0 Zwischenstand in die Pause. Im dritten Spiel sorgten zwei unglückliche Versuche der Hartpenninger für einen knappen 14:16 Punktgewinn für die Gäste aus Pilsting. Das vierte Spiel war dann geprägt von Nervosität auf beiden Seiten mit vielen Fehlversuchen. Mit einem 20:10 in diesem Spiel machten die Hartpenninger den Tagessieg perfekt. Entsprechend groß war die Freude über den Erfolg und somit sicheren Finaleinzug.
Leider fiel bei der Hartpenninger Mannschaft mit dem Wissen des Tagessieges die Spannung ab, was zur Folge hatte, dass im letzten Spiel ungewöhnlich viele Fehlversuche aus Hartpenninger Sicht passierten und das letzte Spiel an Pilsting ging.
Somit ging der Tagessieg mit 6:4 Punkten an Hartpenning.
Wir bedanken uns bei den leider doch wenigen Zuschauer für ihr Interesse und die gute Stimmung in unserer Arena.

Buli Herren – dritter Sieg im dritten Spiel – in Pilsting

Am 28.04.18 fand die dritte Spielrunde der 1-ten Bundesliga Herren statt.
Unser Team startete die Reise zum Auswärtsspiel nach Pilsting als Tabellenführer der Gruppe B. Die Mannschaft konnte auf Grund der bisher gezeigten Leistung in den vorangegangenen Spielen ohne Druck und mit viel Selbstvertrauen in die Partie gehen.
Man wollte dieses Mal besser als in den beiden ersten Runden starten, denn hier wurden jeweils das erste Spiel verloren. Leider klappte das nicht, denn zwei Fehler auf Seiten unseres Teams und fulminant aufspielende Gastgeber aus Pilsting liesen keinen Zweifel aufkommen, dass dieser Wettkampf eine harte Nuss für unser Team werden wird.
Unsere Moarschaft stellte sofort nach dem Verlust des ersten Spiels ihr taktische Ausrichtung um. Das zeigte auch Wirkung. Die im ersten Spiel souverän aufspielende Mannschaft aus Pisting kam aus dem Tritt und leistete sich ihrerseits kleine Fehler, die von den Hartpenningern ausgenutzt wurden, somit konnten sie das zweite Spiel gewinnen und mit einem 2:2 in die Pause gehen.
Nach der Pause spielte Hartpenning die sichtlich erfolgreiche taktische Ausrichtung weiter, was sich auch als richtig erwies. Die Gastgeber aus Pilsting fanden keine Lösung auf diese Ausrichtung unseres Teams und verloren die beiden nächsten Spiele. Somit stand fest, dass unser Team die nächsten beiden Spielpunkte im Kampf gegen den Klassenerhalt eingefahren hat.
Mit 6:0 Punkten und als Tabellenführer freuen wir uns nun sehr auf die beiden kommenden Heimspiele am 12. + 19. Mai in Hartpenning.
Wir hoffen, dass uns dazu viel Zuschauer begleiten und für Stimmung sorgen.

zweiter Spieltag Buli Herren – Sieg im Auswärtsspiel in Ottenzell

Am 14.04.18 fand die zweite Runde der neuen Herren-Bundesliga im Stocksport statt.
Unser Team vom TSV Hartpenning hatte eine schwere Aufgabe zu bewältigen, sie mussten zu ihren guten Freunden aber auch „Angstgegner“ nach Ottenzell (Cham).
Nachdem beide Mannschaften, sowohl Hartpenning als auch Ottenzell, ihr erstes Gruppenspiel gewinnen konnten, ging es quasi um die Tabellenführung in der Gruppe B.
Unsere Mannschaft reiste mit Markus Mainka, Matthias Kestler, Stefan Zellermayer, Peter Erlacher, Andi Lambert und Gustl Maurer an. Ausgestattet mit fast 100 Sommerlaufsohlen war man gespannt auf den Spielbelag, denn Ottenzell veranstaltet ihre Bundesligaspiele in der Stockhalle Teisnach, in der noch kein Hartpenninger zuvor gespielt hatte. Die zwei Stunden Einspielzeit wurde vom Team somit intensiv genutzt, um das richtige Material für den Bewerb herauszufiltern.
Wie schon im ersten Gruppenspiel in der vorangegangenen Woche gegen Garham kam das Hartpenninger Team zu Beginn des Wettkampfs nicht in Schwung. Mehrere individuelle Fehler der Spieler sorgten im ersten Spiel schon frühzeitig für eine Entscheidung des Spiel zu Gunsten des Gastgeber vom FC Ottenzell, was die ca. 130 angereisten Zuschauer natürlich in Stimmung brachte.
Nach dem auch das zweite von fünf Spielen genau so begann wie das erste, nämlich mit Fehlern der Hartpenninger, entschloss sich das Team noch in diesem Spiel für eine Mannschaftsumstellung. Diese brachte auch tatsächlich eine Verbesserung der Teamleistung und sorgte im zweiten Spiel dafür, dass sich das Oberland Team einen Punkt aus diesem Spiel erkämpfen konnte.
Mit einem 1:3 Punkte Rückstand aus Hartpenninger Sicht ging es dann in die Pause. Diese nutzten die Hartpenninger, um sich noch einmal in ihrer Taktik und der Mannschaftsaufstellung umzustellen. Für Markus Mainka kam Peter Erlacher ins Spiel. Diese taktische Umstellung zeigte Wirkung beim Gastgeber aus Ottenzell, die ihrerseits zunehmend nun auch Fehler produzierten, was zur Folge hatte, dass Hartpenning im dritten Spiel ausgleichen konnte zum 3:3 Zwischenstand.
Diesen Druck auf die Ottenzeller konnten die Hartpenninger dann mit konstant guten Leistungen ihrerseits in den nächsten beiden Partien noch einmal erhöhen, dem konnten die Ottenzeller Gastgeber dann nicht mehr stand halten und mussten sich in den beiden letzten Partien geschlagen geben.
Somit gewann das Team aus Hartpenning ihr erstes Bundesliga Auswärtsspiel mit 7:3 und setzte sich überraschend an die Tabellenspitze der Gruppe B.
Entsprechend groß war die Freude auf der gut zweistündigen Rückreise aus Ottenzell

Start der neuen Bundesliga Herren 1ter Spieltag in Hartpenning

Am 07.04.18 fand in Hartpenning das erste Bundesliga Heimspiel statt.

Zu Gast war das Team aus Garham (nähe Passau).
Der neue Spielmodus für die erste Bundesliga Herren ist sehr spannend, in einem Wettkampf Team gegen Team konnte man gespannt sein, wie die einzelnen Spieler mit der neuen Situation umgehen können.
Vor einer leider kleineren Zuschauerkulisse wie erhofft, begann unser Team mit Markus Mainka, Stefan Zellermayer, Andi Lambert und Gustl Maurer im ersten Spiel nervös. Ein paar ungewohnte Fehler sorgten im ersten Spiel schnell für eine Entscheidung gegen unser Team.
Im zweiten Spiel konnte das Hartpenninger Team dann ihre gewohnte Leistung abrufen und gewann das Spiel deutlich. Somit ging es mit 2:2 Punkten in die Pause.
Auch nach der Pause setzten die Hartpenninger Garham pausenlos unter Druck, was letztendlich auch dann Fehler der Gäste produzierte. Spiel drei gewann Hartpenning hartumkämpft mit 12:10.
Im vierten Spiel war unserem Team dann auch das Glück noch hold, mit drei Versuchen der Hartpenninger die äußerst knapp noch „gültig und erfolgreich“ waren, konnte das Hartpenninger Team auch das Spiel vier und somit den Gesamtsieg fixieren.
Im letzten Spiel der Begegnung war dann bei Garham „die Luft heraußen“ und Hartpenning gewann klar mit 24:6
Entspechend groß war die Freude der Hartpenninger Stocksportler, dass sich der große Aufwand mit Errichtung der überdachten Spielstätte in Hartpenning gelohnt hat.

Stocksport – Deutscher Pokal Herren – Hartpenning wird dritter

Einen herausragenden Erfolg feierten die Herren des TSV Hartpenning am 21.10.2017 beim Deutschen Pokal in Waldkirchen.
Das Team mit Peter Erlacher, Markus Mainka, Stefan Zellermayer und Gustl Maurer hatte schon früh in der Eissaison 2017/18 das erste Highlight der aktuellen Wintersaison mit dem deutschen Pokal zu bestreiten.
Gleich zu Beginn des Bewerb stand mit der routinierten Mannschaft des EC Grub ein „Brocken“ als Gegener auf der Eisbahn. Zwei kleine Fehler unseres Teams nutzten die Gruber gnadenlos aus und brachten den Hartpenningern die erste Niederlage bei.
Unbeeindruckt von dem unglücklichen Start spulte unsere Mannschaft dann ihr Programm ab und konnte schon im nächsten Spiel gegen den EC Krefeld den Lohn dafür einsammeln und mit einem 22:10 Sieg die ersten zwei Punkte des Bewerb verbuchen. Dieser Sieg brachte Ruhe ins Hartpenninger Team, was sich in den nächsten Partien wiederspiegelte. Mit einem Sieg gegen den RSV Büblingshausen sammelte die Mannschaft die nächsten zwei Punkte auf der „Habenseite“
In der vierten Begegnung stand mit dem Gastgeber, dem EC Sassbach, wieder eine der Top-Mannschaften Deutschlands der letzten Jahre gegenüber. Mit einer ausgezeichneten Leistung unserer vier Sportler konnte das Spiel mit 11:9 zu Gunsten von Hartpenning entschieden werden.
Mit diesem Rückenwind erledigte das Team um Kapitän Gustl Maurer die nächsten „Pflichtaufgaben“ gegen Mainzlar, Frankfurt und Söst souverän.
Im achten Durchdang hatte unser Team Pause, leider erwischte uns der nächste bayrische Top-Gegner EC Lampoding (aktueller Deutscher Meister) dann kalt. Mit vier unglücklichen Versuchen unserer Mannschaft, die von Lampoding konsequent ausgenutzt wurden, mussten die Hartpenninger die Verlustpunkte drei und vier des Bewerbs hinnehmen.
Wie schon zu Beginn des Bewerbs, zeigte sich die Mannschaft jedoch unbeeindruckt von der Niederlage und fand im nächsten Spiel gegen den EC Manching wieder zur gewohnten Leistung und holte mit einem 27:5 Sieg die nächsten zwei Pluspunkte. Nach Siegen gegen Mönchsweiler und Glashütte II folgte der nächste starke bayrische Gegner mit dem EC Gerabach. Dieses Spiel war vermutlich auf Grund der schon bis dorthin langen Wettbewerbsdauer von über sechs Stunden geprägt von Fehlversuchen auf beiden Seiten mit dem etwas glücklichen Ende für das Hartpenninger Team.
Nach Siegen über Glashütte, Neuenstadt und Neubärndorf Regen stand eine Partie vor Ende des Bewerb schon fest, dass Hartpenning am Stockerl steht und somit den bisher größten Vereinserfolg des Stocksport Herren Bereich erreicht hatten.
Hier zur Ergebnisliste ………
Wir gratulieren recht herzlich zu diesem tollen Erfolg.

Stocksport – Wintersaison 2017-18 startet mit Turniersieg

Am 30.09.17 begann für den TSV Hartpenning die kommende Wintersaison 2017/18. Zwei Duo Mannschaften aus Hartpenning nahmen an dem Pokalturnier in Stuttgart teil.
Das Team mit unseren beiden Juniorenspielern Markus Mainka und Matthias Kestler belegten in der Gruppe B einen guten dritten Platz.
In der Gruppe A traten Peter Erlacher und Gustl Maurer für den TSV Hartpenning an. Von Beginn an setzte sich das Team an die Spitze des Klassements. Erst in der letzten Partie als der Turniersieg schon „in trocken Tüchern“ war ließen sie etwas locker und gaben die ersten Punkte ab. Mit 22:2 Punkten gewannen sie den Bewerb und konnten als Siegerpreis einen Eisstock mit nach Hause nehmen.
Wir gratulieren dazu.

 

Stocksport – Sieg im Duo Mixed in Gaißach

Bei extrem schwülen Sommerwetter am 26.08.17 in Gaißach kämpften die Stocksport/innen nicht nur um Punkte, Platzierungen und den Turniersieg sondern auch mit dem Wetter. Alle waren sich einig, solch heiße Gegebenheiten haben die meisten noch nicht erlebt bei einem Stocksportbewerb. Trotz der guten Versorgung des Gastgeber aus Gaißach mit kühlen Getränken (meist Wasser) und Wasserkübel um mit Tüchern den Nacken zu kühlen waren sehr viele Sportler an, oder über ihren körperlichen Leistungsgrenzen.
In zwei Gruppen a acht Duo-Mixed Teams wurde sportlich fair um Punkte geeifert. Aus Hartpenning waren drei Mannschaften gemeldet, wobei Stefan Quercher kurzfristig verletzungsbedingt absagen musste und ein Gaißacher Sportler als Partner für Barbara Glumbick einsprang.
Auch im Team des Titelverteidiger Zellermayer/Zellermayer gab es kurzfristig eine Umstellung, da die U23 aus Hartpenning mit Stefan Zellermayer beim Ländervergleich Österreich, Bayer, Italien und Tschechien zur gleichen Zeit antreten durfte.
In der Gruppe „A“ setzte sich mit Florian Spiegler und Christa Erlacher die Spielgemeinschaft Hartpenning/Warngau in der Gruppenphase mit 14:0 Punkten klar durch. Die Grppe „B“ beherrschte das Team Hartpenning II mit Sandra Schneider und Gustl Maurer. Sie ließen in der Gruppenphase ebenso nichts anbrennen und gewannen die Gruppe B mit 14:0 Punkten und einer Stockquote von 5,6.

Im Endspiel um den Turniersieg kam es dann zum Showdown der beiden bis dahin ungeschlagenen Mannschaften. In der ersten Kehre nutze das fehlerlos spielende Team mit Sandra Schneider schon einen Fehlversuch der Auswahl Warngau/Hartpenning aus und erspielte sich fünf Punkte. In der zweiten Kehre brachten die Hartpenninger „ihr Spiel nach Hause“ und verbuchten wiederum eine fünf. In Kehre drei war es wieder ein Fehlversuch der Warngauer Auswahl der den fehlerfrei spielenden Hartpenningern die Chance zur Vorentscheidung bot. Gustl Maurer nutze diese eiskalt aus und setzte mit einer sieben die Zeichen auf den Gesamtsieg. Diesen Vorsprung ließen sich Sandra Schneider und Gustl Maurer nicht mehr nehmen und wurden somit Turniersieger.
Hier zur Siegerliste …..

 

 

Stocksport – Ländervergleich U23

Am 26.08.17 fand in Traun (Oberösterreich) der Ländervergleich für Vereinsmannschaften statt. Die Qualifikation zu diesen Event ergibt sich aus den bayrischen Meisterschaften der jeweiligen Altersklassen. Jeweils drei Vereinsmannschaften der Altersklassen U14, 16, 19 und U23 haben Startrecht bei dem Ländervergleich zwischen Bayern, Österreich, Italien und Tschechien.
Unser U23 Mannschaft wurde dritter bei der bayrischen Meisterschaft und hatte somit einen Startplatz. Leider ist das Interesse an diesem Bewerb scheinbar nicht sehr groß, da aus Österreich und Italien jeweils nur ein Team antrat.
Mit fünf Mannschaften wurde eine Doppelrunde gespielt. Unsere Burschen kamen in der Vorrunde überhaut nicht auf Touren, kämpften sich aber dann im Verlauf des Bewerb nach vorne und ergatterten noch mit dem dritten Rang einen „Stockerlplatz“.
Für Hartpenning waren am Start von links:
Matthias Kestler
Stefan Zellermayer
Robert Hermann
Markus Mainka
Michael Mösl

 

Die Siegerliste ……

 

Stocksport – Pokal-Turniere voller Erfolg

Am 22.07.17 veranstaltete die Abteilung Stocksport drei Bewerbe.
Wechselhafte Wettervorhersagen machten die Verantwortlichen etwas nerviös, aber der Wettergott meinte es gut mit den Hartpenningern. Mit leichter Bewölkung begann um 7:30 Uhr der Mixedbewerb. Neun Teams eiferten um Punkte. Von Beginn an setzte sich hier die Auswahlmannschaft aus den beiden Herren aus Ismaning und den beiden Damen aus Hartpenning an die Spitze des Teilnehmerfeld. Die Tabellenführung gaben sie den gesamten Bewerb nicht mehr ab und gewannen souverän mit 16:0 Punkten.
Auf 12:30 Uhr waren dann die Herren an der Reihe. Das Wetter wurde immer besser, bei strahlenden Sonnenschein war nun Kondition von den Spielern gefordert. Es entwickelte sich bis zur vorletzten Spielrunde ein Vierkampf der Mannschaften aus Kreuth, Oberroth, Oberbergkirchen und Bad Häring. Erst ganz am Ende des Bewerb setzte sich der SC Oberroth an die Spitze des Feld und gewann das Turnier.
Das dritte Turnier war ein Herren Duo Bewerb bei den jeweils zwei Spieler ein Team bilden. Hier spielten bis zur letzten Runde die beiden Ismaninger und Surheimer Kopf an Kopf um die Führung. Erst im aller letzten Spiel das Ismaning verlor vergaben sie den Turniersieg der somit an Surheim ging.
Ergebnisliste Mixed-Bewerb

Ergebnisliste Herren-Bewerb

Ergebnisliste Herren Duo-Bewerb

Stocksport – Damen gewinnen Bayernliga und steigen in 1te Bundesliga auf

Am 16.07.07 fand in Hallbergmoos die Bayernliga Süd der Damen statt. Mit einem hervorragenden Punktekonto von 24:4 Punkten auf Platz eins in der Vorrunde spielten unsere Damen in der Rückrunde ebenfalls sehr gut und gaben „den Platz an der Sonne“ zu keinem Zeitpunkt gefährdet ab.
Als Bayerliga-Sieger  steigen sie in die erste Bundesliga auf
Wir gratulieren Conny Weindl, Maria Fagner, Sandra Schneider, Monika Mösl und Andrea Maurer.

Ein ausführlicher Bericht folgt

Fußball Dorfturnier – Team Stocksport

Am 15.07.17 veranstaltete die Abteilung Fußball nach Jahren wieder einmal ein Dorfturnier. Mit acht Mannschaften war das Interesse ganz gut, auch wir Stocksportler beteiligten uns an dem Bewerb.

Die Einsatzzeiten richteten sich nach dem Alter der Spieler, ratet mal wer am meisten auf der Bank war?
Mit Much „die Katze“ waren wir im Tor sehr gut aufgestellt, er fischte bis auf wenige Ausnahmen alles raus. In der Gruppenphase gelang ein Sieg, ein Unentschieden und leider im letzten Gruppenspiele eine Niederlage. Das reichte aber um das Halbfinale zu erreichen. Hier zogen unsere Burschen gegen die Feuerwehr den kürzeren. Das Spiel um Platz drei wurde zum günstigsten Zeitpunkt (eine Minute vor Spielende) zu unseren Gunsten entschieden. Mit einem dritten Stockerlplatz war unser Team sehr zufrieden.
Guad g’macht Burschen.

Stocksport – Damen dominieren Bayernliga Vorrunde

Bericht aus Spielerinnen-Sicht von Sandra Schneider, danke dafür


Zur Vorrunde der Bayernliga Süd, in die wir letzte Saison aufstiegen, fuhren die Damen dieses Jahr motiviert nach Hallbergmoos.

Der Start in diese Meisterschaft glückte, wir gewannen 23:3 gegen
Rottach-Egern.
Schon im nächsten Spiel jedoch wurden die Nerven das erste Mal auf die
Probe gestellt. Gegen die „Hausherrinnen“ aus Hallbergmoos entschied
erst der letzte Schuss der letzten Kehre das Spiel – zum glücklicheren
Ende für uns.
Angetrieben von diesen ersten beiden Siegen bissen wir uns weiter durch.
Im 3. Spiel gegen Kirchanschöring stand es am Ende 26:8 für Hartpenning.
Der TSV Schondorf I sah ebenfalls kein Land, 29:3 der Endstand.
Gegen die junge Mannschaft aus Gumpersdorf, die in der letzten Saison
mit uns aufstiegen waren und bis dahin erst eine Partie verloren hatten,
sorgten diverse Fehler auf beiden Seiten für einen Endstand von 23:17.
Das 6. Spiel gegen den ESV Mitterskirchen wurde wieder klar mit 20:6
gewonnen. Auch Oberbergkirchen in der nächsten Partie hatte das
Nachsehen, wir setzten uns mit 21:5 durch.
Im darauf folgenden Spiel ging es gegen den EC Frauendorf. Nach den
ersten Kehren zeichnete sich ab, dass es eine schwere Partie werden
würde. Leider widerfuhr dem Moar von Frauendorf ein fataler Fehler
(einseitig beendete Kehre, letzten Spieler vergessen), wodurch wir die
Oberhand in diesem Spiel gewinnen und am Ende mit 22:12 gewinnen konnten.
Gegen Irging-Simbach war es dann wieder ein klarer Sieg von 22:8.
Danach folgte die erste Niederlage mit 15:17 des Tages gegen den TSV
Massing. Durch einen Fehler in der ersten Kehre, der dem Gegner einen
„Verstecker“ erlaubte und den wir auch mit vereinten Kräften nicht
ausbügeln konnten, ging Massing mit 9:0 in Führung. Weitere Fehler im
Verlauf des Spiels von unserer Seite und auch von Massing machten das
Spiel dann doch noch einmal spannend und endete glücklicher für die Gegner.
Im nächste Spiel bekam der TSV Schondorf II den geballten Frust ab und
wieder fuhren wir einen Sieg mit 23:5 ein. Auch der FSV Eching als
nächster Gegner bekam es knüppeldick: für sie setzte es eine 40:0
Niederlage.
Das letzte Spiel des Tages hatten wir gegen den direkten
Tabellenkonkurrenten SV Wörth. Zwar hatten die Wörther bis dahin bereits
6 Minuspunkte, wir hatten dennoch die Ambitionen ihnen weitere zwei
einzubringen. Allerdings war in diesem Spiel dann doch die Luft raus und
wir verloren unsere zweite Partie an diesem Tag mit 3:17.
Mit 22:4 Punkten und einem vorläufigen 1. Platz haben wir uns eine gute
Ausgangsposition für die Rückrunde am 16.07. (ebenfalls in Hallbergmoos)
erarbeitet und werden gespannt und konzentriert die Rückrunde antreten.

Stocksport Bundesliga Rückrunde an Spannung und Dramatik nicht zu überbieten

Am 24.06.17 fand in Untertraubenbach die Rückrunde der ersten Bundesliga Herren statt. Als Aufsteiger in diese Eliteklasse erkämpften sich die Hartpenninger in der Vorrunde mit 14:14 Punkten und Platz sieben eine gute Ausgangsbasis für die Rückrunde.
Das Ziel war klar definiert mit dem Klassenerhalt, zumal in der nächsten Saison vom Verband ein neuer Spielmodus beschlossen wurde, der sehr viel Spannung und Spiele zu Hause in Hartpenning ermöglichen würde.
Der Start in die Rückrunde war katastrophal, mit einem 0:20 gegen Hauzenberg und weiteren Niederlagen gegen Buchbach und Peiting kam vor der Pause ein direkter Abstiegsgegner mit Helios Daglfing. Hier konnte unser Team dann die ersten Gewinnpunkte einfahren und konnte sich in der folgenden Pause „sammeln“.
Mit einem 16:6 Sieg über Surheim starteten sie dann nach der Pause, leider wurden die folgenden Partien gegen Lampoding, Ottenzell und Gachenbach allesamt wieder verloren, weil man nicht zu der gewohnten Leistung fand.
Mittlerweile nur noch ganz knapp über den Abstiegsrängen entschloss sich das Team zum Spielerwechsel. Wie schon in der Vorrunde stand nun als Gegner kein geringerer als der mehrfache Deutsche Meister EC Passau Neustift am Spielfeld. Mit einer guten Leistung erkämpfte sich unser Team ein Unentschieden. Ein Sieg in der nächsten Partie gegen Garham brachte wieder Hoffnung ins Team.
Zu diesem Zeitpunkt hatte unser Team wieder alles selbst in der Hand, denn mit Siegen gegen die drei unmittelbaren Konkurrenten um die Abstiegsplätze würde man den Klassenerhalt aus eigener Kraft schaffen.
Wie schon im gesamten Bewerb folgte leider wieder ein Einbruch des Team und es wurden drei Spiele in Folge gegen Gachenbach, Aigen am Inn und Mühlhausen abgegeben.
Somit wurde das allerletzte Spiel gegen Ebra Aiterhofen auch das alles entscheidende Spiel, mit einem Sieg konnte der Absieg abgewendet werden, mit einer Niederlage wäre der Abstieg besiegelt. Die Ereignisse wiederholten sich auch in diesem Spiel denn die ersten beiden Kehren wurden abgegeben. Mit einen 0:10 Rückstand auf Grund von drei eigenen Fehlversuchen in dem entscheidenden Spiel war das Team mit Stefan Quercher, Stefan Zellermayer, Peter Erlacher und Gustl Maurer massiv unter Druck. Durch einen Fehlversuch von Aiterhofen in der dritten Kehre und somit einem Bracke keimte wieder Hoffnung auf in unserem Team. Mit einer fehlerfreien restlichen Partie erkämpfte sich das Team noch ein 13:13 unentschieden.
Zu diesem Zeitpunkt ging das Team davon aus dass dieses Unentschieden nicht reicht die Klasse zu erhalten, entsprechend groß war die Enttäuschung.
Kurz nach dem Bewerb war dann die Aufregung groß, als die anderen Ergebnisse der letzten Spielrunde bekannt wurden. Es stellte sich heraus dass vier Mannschaften Punktgleich mit 24:32 Punkten platziert waren. Hier musste die Stockquote über die Endplatzierung entscheiden. Da eines dieser Teams den Abstieg antreten musste war die Zeit bis zur Ergebnisbekanntgabe an Spannung für unser Team nicht zu überbieten.
Mit einem hauchdünnen Vorsprung von von 0,019 in der Stockquote stand unser Team mit Andreas Lambert, Stefan Quercher, Stefan Zellermayer, Peter Erlacher und Gustl Maurer am Ende einen Platz über dem Abstiegsrängen.
Wir gratulieren zum Klassenerhalt und freuen uns auf die Herausforderung in der kommenden Saison mit dem neuen Spielmodus.