ANSPRUCHSVOLLES RENNEN VOR GROSSER KULISSE

 


Anspruchsvolles Rennen vor großer Kulisse.

Der SC Partenkirchen war wieder einmal Ausrichter der Regionsmeisterschaft Teil 1, und des neu eingeführten Sport Conrad Cups. Wie jedes Jahr wurden die Langläufer vor große  konditionelle und koordinative Herausforderungen gestellt, ob beim eisigen Slalom, der großen Schanze oder Rückwärtstor und Übersteiger die im stark kupierten Gelände zu bewältigen waren.

Alle Hartpenninger Langläufer gingen couragiert auf die Strecke und konnten ihre Vielseitigkeit unter Beweis stellen, was sich an den guten Platzierungen ablesen lässt.

Die vielen Eltern, die als Wachser, Trainer und Betreuer am Erfolg der Kinder beteiligt waren, wurden mit Sonne und herrlichem Bergpanorama belohnt.

Ein fulminantes Event bei strahlend schönem Frühlingswetter !

Am Sonntag erwartete die Langläufer in Lenggries (Teil 2) ein ambitionierter Lauf mit anspruchsvollem Anstieg und rasanter Abfahrt durch eine Steilkurve sowie über drei beeindruckende Bodenwellen. Alle starteten in klassischer Technik. Ab U12 und älter fand nach einer Runde von 3 km ein Ski- und Technikwechsel statt, so dass die zweite Runde geskatet wurde. Dies stellte vor allem an das Serviceteam eine große Herausforderung dar, denn es galt 16 Paar Klassikski mit optimalem Steigwachs zur rechten Zeit an den jeweiligen Massenstarts zu haben! Dank hervorragender Zusammenarbeit unter der Regie von Kathi Meixner und Martin Gschwendtner wurde hart und gut gearbeitet und den Kindern perfektes Material unter die Füße geschnallt. Diese ließen sich weder von Massenstart noch schwierigen Bedingungen (der Schnee wurde durch die Sonneneinstrahlung zunehmend weich) einschüchtern und fuhren wieder hervorragende Platzierungen ein.

 

So blickt Hartpenning auf ein anstrengendes, aber erfolgreiches Doppelwochenende zurück und macht sich bereit für den „Endspurt“ in Kreuth.

 

Das Ergebnis zählte zu drei verschiedenen Wertungen:

SPORT CONRAD Cup 4 (Langlaufserie der Region Oberland, Werdenfels, München)

RAIFFEISEN Cup 7, Regionsmeisterschaft

Acht Klassensieger in Kreuth – Die letzten Rennen und der Winter geht zu Ende

Die letzten zwei Raiffeisencuprennen fanden am 13.03. in Kreuth/Klamm und am 18.03. in Rottach auf der Sutten statt.
Das Wetter konnte zu beiden Renntagen unterschiedlicher nicht sein.
In Kreuth hatten wir nochmal ein Rennen in einer schönen Winterlandschaft und guter Loipe.
Die Hartpenninger strahlten bei der Siegerehrung mit der Sonne um die Wette ob der vielen Stockerlplätze.
siehe unter: http://docs.raceengine.de/24/ergebnislisten/1718MNBN_ergebnisliste.pdf
und Fotos bei unseren Sportkollegen aus Rottach: https://www.scre.de/Nordisch/SCRE_NORD_WENDT/crbst_63.html

Heute in Rottach sah es leider anders aus. Die Rottacher gaben sich alle Mühe und so konnte das letzte Rennen durchgeführt werden.
Unsere Kinder ab der Klasse S10 (unsere S8/S9er gingen nicht an den Start) sind wirklich hart im nehmen und gaben auch bei nicht so optimalen Bedingungen nochmal ihr Bestes. Nachdem das letzte Rennen vorbei ist, haben unsere Langlaufschuhe jetzt Zeit wieder trocken zu werden 🙂
Auch hier die Ergebnisliste unter: http://docs.raceengine.de/24/ergebnislisten/1712MNBN_ergebnisliste.pdf

Nordischer Nachwuchs nach zwei erfolgreichen Wochenenden

Letzten Sonntag, am 19.02. richtete der SC Bad Tölz seinen Bernau-Gedächtnis-Lauf in Hartpenning aus.
Perfekte Bedingungen auf der Hartpenning Loipe.
Hochmotiviert gingen alle Hartpenninger Schüler an den Start und die Platzierungen können sich mal wieder sehen lassen.
http://docs.raceengine.de/24/ergebnislisten/1716MNBN_ergebnisliste.pdf
Dieses Wochenende stand die Regionsmeisterschaft an.
Zwei Rennen an einem Wochenende ist immer wieder eine besondere Herausforderung.
Am Samstag, den 25.02. fuhren wir nach Kaltenbrunn bei Partenkirchen.
Aufgrund des Tauwetters konnte der geplante Duathlon nur als Skatingrennen durchgeführt werden.
http://docs.raceengine.de/24/ergebnislisten/2012MNBN_ergebnisliste.pdf
Am Sonntag, den 26.02. richtete den zweiten Teil der Regionsmeisterschaft der SC Lenggries in der Jachenau aus.
http://docs.raceengine.de/24/ergebnislisten/1717MNBN_ergebnisliste.pdf
Am Ende der beiden Rennen konnte sich Annalena Reichhart über den Regionsmeistertitel Kinder freuen.
Ebenfalls am Samstag und Sonntag versuchte sich Magdalena Frey erstmals beim Biathlon.
Der SC Neubau richtete die Bayrischen Meisterschaften aus. Magdalena ging bei der S12 Schnupperer weiblich an den Start und ergatterte da gleich 2 x den 2. Platz
http://sc-neubau.de/20170225bm0/

Hartpenninger auf der bayrischen in Hirschau

Das Skilanglaufzentrum  Hirschau war am letzten Wochenende Austragungsort der Bayerischen Meisterschaften im Skilanglauf. 280 Athleten aus ganz Bayern traten Samstag und Sonntag gegeneinander an. Höhepunkt des Wochenendes waren die Wettkämpfe auf dem Technikparcours. Im Mittelpunkt standen die Nachwuchssportler.

Der TSV kann sich  auf bayrischer Ebene durchaus sehen lassen, die Hartpenninger

Läuferinnen errangen respektable Plätze.

 

S12 weiblich 6. Platz für Magdalena Frey 7. Platz für Magdalena Meixner 8. Platz für Laura Mönig

und in der S13 weiblich 12. Platz für Franziska Zuber

 

http://sc-montekaolino.com

vor der bayrischen fanden noch 2 Raiffeisencups statt

Die Langläufer des TSV waren wieder unterwegs.

 

Am 22.01. wurde der Franz-Berger-Gedächtnislauf in Bayrischzell nachgeholt und am

Freitag, den 27.01. fand der traditionelle Mooshamer Nacht-Raiffeisencup in Fraßhausen statt.

Bei beiden Rennen erliefen sich die Hartpenninger Nachwuchsläufer wieder hervorragende Platzierungen:

http://docs.raceengine.de/24/ergebnislisten/1711MNBN_ergebnisliste.pdf

http://docs.raceengine.de/24/ergebnislisten/1715MNBN_ergebnisliste.pdf

Raiffeisencup in Hartpenning

 

Aufgrund der Wetterbedingungen wurde der Start auf 14.00 Uhr verschoben.

Das Rennen fand am Sportzentrum in Hartpenning an der Piesenkamer Straße statt.

Die teilnehmenden Läufer und deren Betreuer waren mit der Ausrichtung sehr zufrieden.

Der Start erfolgte klassenweise im Massenstart. Das Rennen war in der Klassischen Technik mit Technikelementen (Slalom, S-Kurve, Übersteiger) zu bewältigen.

Die U8 bis U11 mussten 2,5 km laufen, U12 und U13 hatten schon eine anspruchsvollere Strecke von 3,5 km zu laufen und die U14 und älter mussten anspruchsvolle 5 km bewältigen.

160 Läufer kamen ins Ziel; davon 25 vom TSV Hartpenning, von denen 11 auf dem Stockerl landeten.

Die Ergebnisse finden Sie unter:   http://docs.raceengine.de/24/ergebnislisten/1714MNBN_ergebnisliste.pdf

Alle gestarteten Läufer, die bei der Siegerehrung noch da waren, durften ein Los ziehen und bekamen einen tollen Preis.

Das  Bild zeigt den Massenstart der weiblichen Jugend U14 und älter.

 

 

Nordisch

Das letzte Rennen der Saison ist geschafft!

Am Samstag waren die Langläufer des TSV mal zum letzten Mal in diesem Winter auf der Moni Alm.
Ausgetragen wurde der Gustl-Moschner-Lauf, der eigentlich an Sylvester hätte stattfinden sollen. Bei einigen Schülern stand die Platzierung in der Gesamtwertung (Raiffeisencup) bereits fest, für diese ging es nur noch um einen schönen Saisonabschluß. Andere mussten um Ihre Gesamtplatzierung noch kämpfen. Das machte es nochmal richtig spannend!
Gestartet wurde jeweils jahrgangsweise (Mädchen und Buben zusammen) im Massenstart. S8 bis S11 mussten wie gewohnt in der der klassischen Technik ran, was auf der Moni Alm beim Massenstart immer zu der ein oder anderen „Hacklerei“ führt, da sich das Feld von 10 Spuren auf zwei verengt. Obwohl die Startpositionen für die in der Gesamtwertung vorne Liegenden nicht optimal war, hat sich das faire Verhalten unserer Sportler bewährt und zum gewünschten Erfolg geführt:
In der S8w war das Stockerl mit Antonia Reichhart auf dem 1., Maria Meixner 2. und Emilia Spitzer auf dem 3. Rang fest in Hartpenninger Hand. In der S9w konnte sich Franziska Reichhart mit einem beherzten Schlußspurt und einem zehntel Vorsprung den dritten Rang sichern. Marinus Meixner belegte den 1. Platz. Quirin Gschwendtner kam sehr gut aus dem Start und zeigte dass die Form weiter nach oben geht. Er wurde 5. in der stark besetzten U10 männlich. Annalena Reichhart tat es ihrer kleinen Schwester gleich und kam in der U10 w auch auf den 1. Platz. In der U11 w belegte Magdalena Meixner den 2. Rang und Magdalena Frey den 3. Rang.

Die Schüler ab S12 gingen in der Skating-Technik ins Rennen. Auch hier war Massenstart angesagt. Franziska Zuber erarbeitete sich in der S12w den 3. Platz. Der Zeitabstand reichte am Ende knapp für den erfreulichen 1. Rang in der Gesamtwertung. Rosali Schmidt kämpfte sich über die Runde und kam ganz knapp vor Ihrer Konkurrentin als fünfte ins Ziel. Nach hoffen und bangen erfuhren wir noch vor Ort, dass es dennoch für den angestrebten 3. Platz in der Raiffeisencupgesamtwertung reichte. Magdalena Gschwendtner freute sich über Ihren 4. Platz in der S13w, denn es war ihr bestes Rennen der Saison. Maxim Weckerle kam in seinem Jahrgang auf den 3. Platz.

Hier die Ergebnisse vom Rennen:
http://docs.raceengine.de/22/ergebnislisten/1712MNBN_ergebnisliste.pdf

Endstand Gesamtwertung Raiffeisencup:
http://docs.raceengine.de/22/gesamtwertungen/svo_rc_1516_Endwertung_Einzel.pdf

Endstand Gesamtwertung Salomoncup:
http://docs.raceengine.de/22/gesamtwertungen/r4_sc_1516_Endwertung_Einzel.pdf
Endstand Vereinswertung Raiffeisencup:
http://docs.raceengine.de/22/gesamtwertungen/svo_rc_1516_Endwertung_Verein.pdf

Nordisch Moni Alm

Nordisch

In Hartpenning ist die Langlaufsaison       2015/16  zu Ende.
An dieser Stelle möchten wir uns auch bei allen Landwirten und Grundstückseigentümern bedanken, die uns jedes Jahr ihre Wiesen zur Verfügung stellen.Wir wünschen euch einen schönen Frühling, Sommer und Herbst!
TEAM NORDISCH HARTPENNING

Nordisch

In Hartpenning ist die Langlaufsaison       2015/16  zu Ende.
Besonderen Dank gilt unseren „Loipenspurern“

Außerdem möchten wir uns bei allen Langläufern bedanken,
die uns mit dem“Loipenzwickel“ unterstützen.
An dieser Stelle möchten wir uns auch bei allen Landwirten und Grundstückseigentümern bedanken, die uns jedes Jahr ihre Wiesen zur Verfügung stellen.

Wir wünschen euch einen schönen Frühling, Sommer und Herbst!

TEAM NORDISCH HARTPENNING

Nordisch Bambini und Regionsmeisterschaft mit zahlreichen Erfolgen

Am Freitag den 12. Februar waren die Langläufer in Kaltenbrunn bei Garmisch, wo der SC Wallgau ein Bambini Rennen (U6 – U11) veranstaltete.

Aus einem schönen Ausflug wurde ein voller Erfolg, denn von 12 Startern des TSV Hartpenning kamen 9 Läufer/innen aufs Stockerl und gleich vier mal sprang dabei der 1. Platz (Reichhart Antonia, Meixner Maria, Marinus und Magdalena) , 3x der 2. (Spitzer Emilia, Frey Magdalena und Reichhart Annalena und 2 x der dritte Platz (Mönig Lisa und Spitzer Marietta) heraus. Ein vierter (Mönig Laura) ein fünfter (Reichhart Franziska) und ein sechster Platz (Elmer Leonie) rundeten das tolle Mannschaftsergebnis ab.

Zwei Wochen später fand der 1. Teil der Regionsmeisterschaft am 27.02. auf dieser Strecke statt. Highlight und Motivation war vor dem Rennen die zufällige Begegnung mit der Biathletin Mirjam Gössner, die unseren Kindern gerne Autogramme und ein Lächeln für die Kamera schenkte!
Diesmal durften alle Langläufer ab der U8 wegen Schneemangels in der Skatingtechnik antreten. Ein anspruchsvoller Kurs mit Slalomstangen, Sprungschanze, Bodenwellen, Rückwärtstoren einer Tretorgel und Achter verlangte den Schülern einiges ab. Die Hartpenninger meisterten die Herausforderung mit Bravour: drei Läufer kamen aufs Podest. Auch die weiteren Platzierungen konnten sich sehen lassen. Franziska Zuber und Rosali Schmidt, die gerade hochmotiviert von der Bayerischen Meisterschaft in Reit im Winkl zurück waren, behaupteten sich im starken Jahrgang 2004.

Die Platzierungen im Einzelnen:

Marinus Meixner 2. Platz, Annalena Reichart 3. Platz, Magdalena Frey 3. Platz, Mönig Lisa, 4 Platz, Zuber Franziska Platz 5, Schmidt Rosali Platz 6, Laura Mönig 7. Platz, Maria Zellermayer Platz 7, Quirin Gschwendtner 8. Platz, Gschwendtner Magdalena Platz 8
Der 2. Teil der Regionsmeisterschaft wurde am Sonntag, den 28.02 ausgetragen. Auch hier gab es für die Kinder einen erfolgreichen Athleten aus dem Weltcup „zum Anfassen“. Lukas Bögl vom SC Gaissach ließ es sich nicht nehmen, selbst als Teilnehmer an den Start zu gehen und verteilte im Anschluss geduldig Autogramme an die begeisterten Nachwuchsathleten.
Traditionell werden die Bewerbe immer abwechselnd im Oberland und Werdenfels durchgeführt. Diese Veranstaltung sollte eigentlich als Duathlon in Lenggries stattfinden, wurde aber Mangels Schnee als Massenstartrennen in der klassischen Technik auf die Moni Alm verlegt. Das Gelände der Moni Alm ist sehr selektiv, da die vielen Anstiege und Abfahrten koordinativ und konditionell anspruchsvoll sind. Vor allem der steile Suttenanstieg der je nach Jahrgang bis zu dreimal bezwungen werden muss, ist gefürchtet! Das stellt auch an das Service Team der Vereine hohe Anforderungen, denn ein gut präparierter Ski, abgestimmt auf die Tagesbedingungen kann rennentscheidend sein. Beim TSV Hartpenning sind Waxer und Athleten bestens vorbereitet. Deshalb konnten auch bei diesem Rennen wieder zahlreiche Erfolge verbucht werden:

Quirin Gschwendtner Platz 6, Xaver Döhla Platz 17., Annalena Reichhart Platz 3, Magdalena Meixner Platz 3, Magdalena Frey Platz 4, Laura Mönig Platz 6, Marinus Meixner Platz 2, Emilia Spitzer Platz 2, Antonia Reichhart Platz 4, Lisa Mönig Platz 3, Gulia Müller Platz 4, Magdalena Gschwendtner Platz  8, Maria Zellermayer Platz 9, Maxim Weckerle Platz 6, Franziska Zuber Platz 6, Rosali Schmidt Platz 5, Linus Döhla Platz 12

 

Ein herzlicher Dank geht an alle Beteiligten für das große Engagement rund um die Waxtische und Gratulation an die Kinder für ihre tollen Leistungen!

Nordisch Bild mit Miriam Gössner

Nordisch Bambini Rennen in Kaltenbrunn

Nordisch Bayrischzell

Auch der dritte Raiffeisencup war wieder ein voller Erfolg für die Hartpenninger Nordischen.

Aufgrund Schneemangels konnte der SC Bad Tölz sein Rennen nicht durchführen. Dafür ist kurzfristig der SC Bayrischzell eingesprungen.

Mit zwei ersten Plätzen, vier zweiten und zwei dritten Plätzen sind die Trainer bei einem Läuferfeld mit 176 Teilnehmern voll zufrieden.

http://docs.raceengine.de/22/ergebnislisten/1716MNBN_ergebnisliste.pdf

Nordisch Bayrischzell

Nordisch Moni Alm

TSV Hartpenning, Ski nordisch

 

Bericht vom 31.01.2016, Raiffeisencup Monialm, Ausrichter SC Moosham

 

Auch dann, wenn der TSV Hartpenning nicht Ausrichter des Wettkampfes ist, belegen die Nordischen hervorragende Plätze!

Beim Rennen des SC Moosham am 31.01.2016 auf der Monialm konnten die Langläufer des TSV an ihre Erfolge vom vorangegangenen Wochenende anknüpfen. Trotz widriger Bedingungen (wechselweise Regen und Schnee, Temperaturen um 0 Grad), mobilisierten die Hartpenninger Nordischen alle Kräfte und erliefen sich zahlreiche vordere Plätze. Die Jahrgänge bis einschließlich U 11 traten in der klassischen Disziplin an während die Älteren den Wettkampf auf Skating- Ski bestritten.

Besonders hervorzuheben sind Franziska Zuber und Rosali Schmidt, die mit den Plätzen 1 und 2 die Konkurrenz in der U12 endlich besiegen konnten! Sie setzten sich geschickt im Massenstart durch und erreichten über die gefürchteten Anstiege auf der Monialm als erste Mädchen ihrer Altersklasse das Ziel.

Insgesamt wurden 3 x 1. Platz, 3 x 2. Platz und 3 x 3. Platz  erlaufen. Somit konnte der TSV Hartpenning den zweiten Rang in der Vereinswertung verteidigen.

Nordisch Pokale IMG_4416

Nordisch Technik-Sprint

Technik-Sprint in Bad Wiessee.

20 strahlende Gesichter in Langlaufausrüstung waren am Samstag, 23.01.16 am Sonnbichl  zu sehen! Der TSV Hartpenning, der zusammen mit dem SLV Tegernsee den ersten Raiffeisen- Wettkampf Ski nordisch in der Saison 2015/ 16 ausrichtete, kann stolz 5 erste Sieger und 6 weitere Stockerlplätze verzeichnen!

Obgleich der Winter bisher nicht die erwünschten Trainingsbedingungen geboten hatte, waren die Kinder und Jugendlichen durch ergänzendes Training in Turnschuhen, auf Skirollern und Inline- skates bestens vorbereitet und konnten hervorragende Leistungen im Kampf um Zeit und Geschicklichkeit präsentieren. Selbst die Jüngsten mit ihren 5 und 6 Jahren fürchteten sich nicht davor, mit Langlaufski Steilkurve und Slalom zu bewältigen und hielten am Ende stolz einen Pokal in der Hand!

 

Dank eines großen Helferteams des TSV Hartpenning konnte der Raiffeisencup- cross- Bewerb mit 162 Teilnehmern reibungslos durchgeführt werden. Der vorbildliche Ablauf machte die Veranstaltung zu einem unvergessenen Erlebnis, der durch überaus erfolgreiche Ergebnisse belohnt wurde.

Alle Eltern der teilnehmenden Hartpenninger Kinder unterstützten hilfsbereit durch Zeitnahmeassistenz und Streckenposten das Kernteam, dessen Federführung Martin Gschwendtner hatte. Das eingespielte Trainerteam um Katharina Meixner, sorgte für optimale Betreuung der jungen Athleten und bestens präparierte Ski.

  1. Vorstand, Meier Hubert, übernahm mit Tobias Gehrke, fun-sports Bad Wiessee, die Siegerehrung.

 

Nordisch Technik-Sprint 2016 Nordisch Technik-Sprint Helfer 2016

Langlaufsaison

In Hartpenning ist die Langlaufsaison       2014/15  zu Ende.
Besonderen Dank gilt unseren „Loipenspurern“ Thomas Meck und Sepp Loferer.

Außerdem möchten wir uns bei allen Langläufern bedanken,
die uns mit dem“Loipenzwickel“ unterstützen.
An dieser Stelle möchten wir uns auch bei allen Landwirten und Grundstückseigentümern bedanken, die uns jedes Jahr ihre Wiesen zur Verfügung stellen.

Wir wünschen euch einen schönen Frühling, Sommer und Herbst!

TEAM NORDISCH HARTPENNING

Die Langläufer des TSV waren wieder erfolgreich unterwegs

Nordisch Jan 2015

Am 18.01. wurde in Bayrischzell der Franz-Berger-Gedächtnislauf nachgeholt.
Unsere Nachwuchsläufer erkämpften sich dort bei herrlichem Sonnenschein 7 Stockerlplätze.
Am Freitag, den 30.01. richtete der SC Moosham den Nachtraiffeisencup in Fraßhausen aus.
Auch hier standen 5 Schüler auf dem Stockerl.
Weiter ging es dann am Sonntag, den 01.02. nach Krün zum Isarcross, der zur Salomoncupwertung gehört.
Hier mussten unsere Athleten viele technische Elemente wie Tretorgel, Bodenwellen, Rückwärtsfahren, Slalom, Steilkurve und sogar eine Schanze mit Langlaufski bewältigen.
Der Anspruchsvolle Parcours war super hergerichtet und bei schönstem Winterwetter war auch hier der TSV 4 x auf dem Podest.
Hervorzuheben ist bei allen Rennen die super Mannschaftsleistung. Dazu tragen alle Starter bei, die immer wieder voller Eifer das Beste geben.